Sharps neue B2B Strategie erfüllt Kundenwünsche

- Sharp stellt sich im B2B-Sektor neu auf: Mit einem neuen Geschäftsbereich für ganzheitliche Angebote im Bereich der professionellen Monitore bietet Sharp in Zusammenarbeit mit seinen Partnern ab sofort ein komplettes Service-Paket an. Von der Hardware über die Installation und Software bis hin zur Wartung erhalten Kunden alles aus einer Hand. von Oliver Schwede

Sharp setzt auf Lösungsgeschäft mit Partnern

Der Digital Signage Markt wächst seit Jahren und hat weiterhin großes Potential. Doch so erfolgreich diese Sparte ist, so beratungsintensiv ist sie auch. Kunden verlangen immer häufiger Komplettlösungen, bei denen über die Monitore hinaus Dienstleistungen wie Installation, Wartung und Inhalte-Produktion gleich mitgeliefert werden.

„Ziel des neuen Geschäftsbereichs ist ein Full-Service Angebot für unsere Kunden. Sharp stellt nicht mehr nur die Hardware, sondern kümmert sich um alle Aspekte der Displayinstallation und -unterhaltung“, erklärt Maximilian Huber, Mitglied der Geschäftsführung von Sharp Electronics Europe und Vorsitzender der neuen B2B Unit für den europäischen Raum.

„Damit sind wir noch näher am Kunden und werden das Geschäft mit professionellen Monitoren zukünftig noch stärker ausbauen können“, erläutert Huber weiter. Die Ausweitung des Geschäftsfelds der professionellen Monitore (inkl. Digitale Signage) über alle Bereiche der Wertschöpfungskette zahlt direkt auf die zunehmenden Kundenanfragen nach ganzheitlichen Lösungen ein. Zusammen mit Partnern werden, über die eigentliche Hardware hinaus ebenso das passende System mit Server und Software, entsprechende Halterungen sowie Service und Wartung angeboten.

„Der Trend geht eindeutig in Richtung Komplettlösung!“ weiß Huber. „Mit unseren hochwertigen Monitoren, unserer langjährigen Erfahrung in der Digital Signage Branche und unseren vielen spezialisierten Partnern ist diese Angebotserweiterung die logische Konsequenz unserer erfolgreichen Arbeit.“

Sharp arbeitet im Sport- und Eventsektor eng mit Systemintegrationshäusern zusammen und gewährleistet so eine lückenlose Dienstleistungskette für seine Kunden. Ein erstes Praxisbeispiel für eine Komplettlösung aus dem Hause Sharp stellt die Bandeninstallation aus Steglos-Monitoren dar. Am letzten Mai Wochenende 2011 kam diese im Rahmen der Finalspiele der European Handball Federation (EHF) Champions League in der Kölner Lanxess Arena zum Einsatz. Das vormontierte System ist im Handumdrehen aufbau- und betriebsbereit. Steuerbar ist es ganz komfortabel über die Digital Signage Software von Sharp. Installation, Betrieb und Wartung des Bandensystems übernehmen Partnerunternehmen im Auftrag von Sharp.

Im nächsten Schritt werden Kooperationen mit Digital Signage-Unternehmen eingegangen, um auch bei den digitalen Werbe- und Informationssystemen Komplettlösungen zu liefern. Neben der Installation der Geräte sollen auch die Kreation und Distribution entsprechender Inhalte angeboten werden.

„Sharps ganzheitliches Lösungsangebot entspricht dem Nachfragetrend und eröffnet uns weitreichende Möglichkeiten für die Intensivierung von Kundenbeziehungen“, beurteilt Huber die Ausweitung des Display-Bereichs.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.