Wall nimmt erstes digitales City Light Board-Netzwerk in Betrieb

- Die Wall AG macht einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung: Mit 20 digitalen City Light Boards (DCLB) in Berlin baut das Unternehmen das erste digitale Werbenetz im öffentlichen Straßenland aus. Die Boards im 18/1-Format können ab sofort gebucht werden. Als Startkunden präsentieren sich BMW, Nike und Vattenfall auf den neuen digitalen Werbeträgern. von Stefanie Schömann-Finck

Erstes DCLB am Sachsendamm in Berlin

„Wir setzen konsequent auf den Zukunftsfaktor Digitalisierung. Nach dem Erfolg des digitalen U-Bahnhofs Friedrichstraße gehen wir jetzt einen Schritt weiter und machen die Hauptstadt Berlin erneut zum Schaufenster für innovative Außenwerbung“, sagt Daniel Wall, Vorstandsvorsitzender der Wall AG. „Mit dem neuen DCLB-Netz bringen wir digitale Außenwerbung erstmals nach draußen auf die Straße und bieten unseren Werbekunden an Top-Standorten hochwertige digitale Werbeträger für ihre Kampagnen. Durch die neue Qualität der Präsentation und durch die erhöhte Geschwindigkeit unseres Mediums beginnt für die Außenwerbung eine neue Ära.“

Insgesamt zwölf DCLB kamen bereits am U-Bahnhof Friedrichstraße anstelle der  großflächigen Papierplakate auf den Hintergleisflächen zum Einsatz.

„Nach der Digitalisierung der Werbeflächen im Berliner U-Bahnhof Friedrichstraße setzen wir mit dem neuen DCLB-Netz im Straßenland unsere Strategie zur Digitalisierung in der Außenwerbung konsequent fort“, sagt Andreas Prasse, Vorstand Marketing und Vertrieb der Wall AG. „Das neue digitale Angebot im Straßenland ist ein weiteres Highlight im Portfolio von WallDecaux Premium Outdoor Sales.“

Die digitalen Werbeträger sind eine Weiterentwicklung der analogen City Light Boards und verfügen über einen neun Quadratmeter großen LED-Bildschirm. Für das erste DCLB-Netz wurden insgesamt 20 bestehende City Light Boards an hoch frequentierten und gut sichtbaren Standorten in Berlin modernisiert und auf digitale Technologie umgestellt.

Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, erfolgt die Anzeige der Werbebotschaften ausschließlich in Form von digitalen Standbildern. Alle DCLB-Standorte befinden sich an Hauptverkehrsachsen in Berlin, zum Beispiel am Kaiserdamm, am Jakob-Kaiser-Platz, in der Nähe des Kurfürstendamms und rund um das Messegelände. Mit, laut MA Plakat, drei Millionen Kontakten pro Woche bieten sie Werbetreibenden hohe Reichweiten für ihre Kampagnen.

Werbetreibende haben die Möglichkeut, die Inhalte ihrer Kampagnen je nach Tageszeit oder Wochentag zu variieren und die Inhalte je nach Standort individuell zu bestimmen. „So kann ein Elektronikunternehmen zum Beispiel tagesaktuelle Aktionen und Sonderpreise bewerben und mit der DCLB-Standortwahl sogar auf Verkaufsmärkte in der Nähe verweisen“ heißt es in der offiziellen Wall-Mitteilung.

Für die Buchung des DCLB-Netzes stehen mehrere Optionen zur Verfügung. Werbetreibende können die analogen City Light Boards mit den neuen digitalen City Light Boards kombinieren oder ausschließlich die digitalen Werbeträger buchen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.