Amscreen

„Wir wollen das Medium nach vorne bringen“

Wie invidis am Donnerstag berichtete wechselt Winfried Karst Ende Januar 2012 von Kinetic zu Amscreen und wird dort als neuer CEO für Zentral- und Osteuropa das Geschäft mit den digitalen Werbenetzwerken verantworten. Im invidis Gespräch erzählt Karst dass er sich darauf freut nach 12 Jahren Agenturarbeit nun auf die Seite eines Netzwerkanbieters zu wechseln.

- Laut Karst werden zurzeit alle 1250 BP-eigenen Aral Stationen in Deutschland mit der Amscreen typischen Display/LED Digital out of Home System ausgestattet. Es sind bereits ca. 650 Systeme Deutschlandweit installiert – der Rest folgt bis Ende Februar. Die Bruttoreichweitenmenge wird dann bei ca. 12 Millionen Kontakte pro Woche liegen. Aktuell kann eine Reichweite von über 6 Millionen garantiert und und angeboten werden. von Florian Rotberg

Winfried Karst, CEO Central- und Eastern Europe von Amscreen

Winfried Karst, CEO Central- und Eastern Europe von Amscreen

Drei Systeme sind schon in den Aral Shops installiert. Doch darüber macht sich Karst keine Sorgen und scheut den Wettbewerb um die Aufmerksamkeit der Aral Shop Kunden nicht. Seiner Meinung nach spielen sowohl die Tabakdisplays als auch die elektronischer Paytrays und die Bildschirme des Petite Bistros jeweils eine spezielle Rolle in der Kundenkommunikation. Da Amscreen direkt an der Kasse installiert ist sieht Karst sein Produkt sehr gut positioniert.

Die Programmschleife umfasst 90 Sekunden, vier Spots a 10 Sekunden stehen zur nationalen Vermarktung zur Verfügung, ein fünfter Slot soll in Zukunft regional vermarktet werden. Neben aktuellen N24 Nachrichten werden auch zielgruppenkonform aktuelle jeweils regional relevante Verkehrsnachrichten ausgestrahlt.

Im weiteren Ausbau stehen auf dem Kontinent BP-Stationen in Polen, Österreich, Schweiz und Benelux auf der Agenda. Ende März 2012 sollen dann ca. 2.000 Displays in den genannten Märkten online und vermarktbar sein.

Amscreen Live Übersicht

Amscreen Live Übersicht

Amscreen bietet auf seiner Website eine Live Network Map mit aktuellen Standorten.

Neben dem Tankstellennetz „Forecourt“ in Deutschland und den Vereinigten Arabischen Emiraten betreibt Amscreen auch Convenience, Reise und Gesundheitswesen digitale Außenwerbungsnetze in Großbritannien

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.