Ralf Schliephake wechselt zu Mood Media

- Ex-Telekom-Mann Ralf Schliephake übernimmt eine neue Verantwortung als Managing Director bei der Mood Media-Gruppe. Nach Unternehmensangaben leitet er zunächst den deutschsprachigen Raum mit Sonderaufgaben im Bereich Multimedia. Schliephake war im Jahr 2000 bei der Deutschen Telekom eingestiegen und hatte dort unter anderem das Thema Digital Signage etabliert von Oliver Schwede

Neue Aufgabe: Ralf Schliephake wechselt von der Telekom Out-of-Home zur Mood Media Group

sowie innovative digitale Strategien und Lösungen für globale Kunden entwickelt. Zuletzt leitete er bei Telekom Out-of-Home Media den Bereich Marketing und Vertrieb. Zuvor war er elf Jahre lang im Marketing-Business in Deutschland und anderen Ländern aktiv.

In seiner neuen Funktion bei Mood Media soll er den Geschäftserfolg und das Wachstum des Unternehmens in den Zielmärkten forcieren. Ebenfalls auf der Agenda stehe der Ausbau im Bereich ganzheitliche Kundenansprache mit multisensorischen Marketinglösungen für einen echten Kundenmehrwert und neue Kundenerlebnisse, wie Mood Media mitteilt.
Mood Medias Vice Chairman, Philippe von Stauffenberg lobt den Neu-Zugang: „Er bringt einen sehr großen Erfahrungsschatz und ausgezeichnetes Talent mit und wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit mit ihm in unserer Unternehmensgruppe.“
Ralf Schliephake möchte vor allem „die Chancen sich rasch verändernder Märkte erkennen und innovativ nutzen und Mood Media als starken Partner für unsere Kunden positionieren.“ so Ralf Schliephake.

Mood Media ist die 100-prozentige Tochter der Mood Media Corporation aus Kanada. Der Mutterkonzern ist laut PROFIT-Magazin das am schnellsten wachsende Unternehmen Kanadas. Mood Media sieht sich als führenden Instore Medien-Spezialist, der Kunden mit der Kombination aus Musik, visuellem Marketing sowie Duft wirksame Unterstützung für eine zielgenaue verkaufsfördernde Kommunikation am Point of Purchase biete.

In den beiden Hauptsparten, Instore Media und Einzelhandel, arbeitet die Mood Media Corporation nach Firmenangaben an mehr als 470.000 Einzelhandelsstandorten in mehr als 40 Ländern in Nordamerika, Europa, Asien und Australien. Über ihre Tochtergesellschaften Mood Media, Muzak und Mood Entertainment, erreicht der Konzern nach eigenen Angaben 100 Millionen Menschen täglich. Zu den Kunden gehören mehr als 850 US – und internationale Marken in den unterschiedlichsten Branchen wie Einzelhandel, Finanzdienstleistungen, Gastronomie, Hotellerie, Restaurants und Bars.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.