Vermarktungs-Deal

CinemaxX übernimmt auch DooH-Vermarktung von Cinedom Köln

- Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Deutschlands bekanntester Kinokette CinemaxX und dem Kölner Premium-Multiplex-Kino Cinedom übernimmt CinemaxX die Verantwortung für die Bereiche Filmeinkauf und Disposition und die off-screen-Vermarktung des attraktiven Portfolios der Werbemöglichkeiten im Cinedom sowie die Beratung für die erfolgreiche Weiterentwicklung der Concession-Gastronomien. von Thomas Kletschke

Cinemaxx erweitert DooH-Netzwerk

Cinemaxx erweitert DooH-Netzwerk

Erst kürzlich hatte CinemaxX den Ausbau seiner Digital Signage-Infrastruktur erfolgreich abgeschlossen (invidis Bericht) und einen weiteren Schritt in Richtung komplette Digitalisierung seiner 30 Kinocenter gemacht. Über 1.500 Großbildschirme und Projektoren ersetzen die klassischen Plakate und Werbeflächen Der Cinedom ist seit über 20 Jahren eines der erfolgreichsten Kinos in Deutschland. „Dass der Cinedom nun Kernaufgaben des Kinobetriebs in unsere Hände legt, ist ein enormer Vertrauensbeweis“, freut sich Cine-maxX-Vorstand Christian Gisy.

Deutschlands größte Kinocenter Quelle: ROWO Mediadaten 2011

Deutschlands größte Kinocenter Quelle: ROWO Mediadaten 2011

Über den neuen Kooperationsvertrag engagiert sich das Unternehmen damit ab Anfang März nun auch in Köln, „an einem Standort, der bisher einen weißen Fleck auf unserer CinemaxX-Landkarte darstellt.“ „Wir freuen uns sehr, dass wir nach intensiven Gesprächen in den letzten 18 Monaten eine für den deutschen Kinomarkt bisher sicherlich einzigartige Kooperationsvereinbarung mit CinemaxX schließen konnten“, so die Cinedom-Geschäftsführer Thomas Peter Friedl und Martin Ebert „und dass wir damit die 20jährige Erfolgsgeschichte des Cinedom um ein weiteres spannendes Kapitel ergänzen können. Auch als eines der erfolgreichsten deutschen Kinos stoßen wir an Wachstumsgrenzen als regionaler Betreiber. Uns beeindrucken die Innovationskraft, mit der CinemaxX sowohl im Programm- und Concessionsbereich die letzten Jahre neue Maßstäbe setzen konnte, sowie die modernen Vermarktungsansätze für Kinofoyers und Kinosäle, die uns als Partner in dem bundesweiten CinemaxX-Netzwerk Zugang zu attraktiven nationalen und internationalen Werbungstreibenden ermöglichen.“

In einer zusätzlichen Meldung gibt Cinemaxx bekannt das das Vorprogramm nun zentral digital gesteuert wird. Die Digitalisierung in der Kinobranche läuft. Immer größer wird der Anteil der bereits umgerüsteten Kinosäle in Deutschland. Damit steigen auch die Anforderungen, die richtigen Inhalte zum richtigen Zeitpunkt auf den richtigen Projektor zu transportieren. Für die Logistik dahinter, die weitergehende Vernetzung und die Zulieferung aller Bestandteile des Vorprogramms über eine zentrale Schnittstelle hat sich die CinemaxX Gruppe nunmehr für einen Anbieter entschieden. Schneller, flexibler und besser zu handhaben: Die Kinobranche diskutiert über Vorteile und Vereinfachungen – über die Auswirkungen der Digitalisierung. Nägel mit Köpfen gemacht hat nun die Hamburger CinemaxX AG die das Digitalystem ONEDCN der Weischer-Mediengruppe ausrollt

In dieser Zusammenarbeit sieht er den größten Nutzen für sein Unternehmen. „Das vollständige Vorprogramm für jede einzelne Vorstellung wird zukünftig vom zentralen Server bei ONEDCN an den jeweiligen Projektor ausgeliefert. Einfacher geht es für uns nicht.“ Alle Werbebuchungen und die Trailer werden anhand der Disposition für jeden Saal verknüpft, als Playlist zusammen- und dem Projektor digital zur Verfügung gestellt. Über die zentrale Zusammenführung gelingt die zeitliche Steuerung der Vorprogramme effektiver – und das Kino spart wertvolle Zeit, die bisher mühsam für das Herunterladen benötigter Trailer und das Zusammenstellen der Playlists eingesetzt wurde.


Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.