Wünsch Dir Was im Supermarkt

Migros testet Wunschbaum

- In drei Migros-Testfilialen können Kunden nun das Sortiment in den betreffenden Supermärkten mitbestimmen. Sprechen sich genügend Kunden an einem “elektronischen Wunschbaum“ für die Einführung eines in jener Filialen noch nicht vorhandenen Produkts aus dem Migros-Sortiment aus, wird der Artikel eingeführt. Findet der Pilotversuch die erhoffte Akzeptanz, werden die “Wunschbäume“ weiterverbreitet. Entwickelt wurde die Applikation vom Luzerner Digital Signage Anbieter Screenfood. von Thomas Kletschke

Migros Wunschbaum

Migros Wunschbaum (Foto: Migros)

Die drei Supermärkte sind Teil der Migros Aare (Bern) und realisieren ein für die Schweiz neuen Ansatz. Der elektronische Wunschbaum steht direkt am Eingang und fällt sofort auf. Diese Form des Kundendialogs habe man, so Markus Schweizer Leiter Migros Aare, gewählt, weil Wunschbäume in vielen Kulturkreisen bekannt sind, wo Menschen ihre Wunschzettel an die Äste des Baums hängen, in der Hoffnung, dass ihre Wünsche mit dem Baum in den Himmel wachsen und wahr werden: “Auch wir haben in diesen drei Migros-Testfilialen einen solchen Wunschbaum.“

Sobald ein Wunsch-Produkte 150 Mal angeklickt wurde, wird es ins Sortiment aufgenommen. Die angeklickten (noch fehlenden) Artikel erscheinen auf dem Bildschirm als eigentliche Rangliste, wodurch sich die Kunden bei jedem Einkauf ein Bild über den Zwischenstand machen können. Die Pilotphase in den drei Filialen soll sechs Monate dauern. Nach dieser Zeit wird eine erste Bilanz gezogen und über das weitere Vorgehen und eine mögliche Weiterverbreitung in andere Verkaufsstellen entschieden.

Screenfood präsentiert den Wunschbaum und andere Lösungen auch auf der ISE Halle 10, Stand 116 K

Digital Signage Trends im Handel
Gesture Control, Sound, Mobile, Multitouch …
DiSCO 2012 – 30.01 Amsterdam.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.