EuroCIS

Toshiba mit neuem Kiosk und Self-Service-Lösung

- Auf der EuroCIS 2012 stellt Toshiba TEC seine neue Komplettlösung für Kiosksysteme und Intelligent Digital Signage vor. von Thomas Kletschke

Toshiba präsentiert 42" Kiosk Lösung auf der EuroCIS

Toshiba präsentiert 42" Kiosk Lösung auf der EuroCIS

Zusätzlich zu dem Angebot an eigener Hardware, Software und Services zeigt Toshiba auch Applikationen von Partnern für Einzelhändler und Anwender anderer Branchen. Mit dabei: die die Self-Service-Lösung MiMirror.

Die neue Serie an Standard-Kiosksystemen, die Toshiba jetzt auf der EuroCIS vorstellt, eignet sich für unterschiedliche Anwendungen. Für Kundeninformationen, Bestellungen und andere Anwendungen stehen  Bildschirmformate von 10,4 bis 42 Zoll zur Verfügung. Die Geräte sind mit Touchscreen, Drucker sowie optional mit Scanner, Kartenleser oder weiteren Zusatzgeräten ausgestattet.

Für Kinobetreiber und andere Veranstalter zeigt Toshiba TEC in Düsseldorf am Messestand C26 seine neue Kiosklösung, an der die Besucher nicht nur aktuelle Informationen erhalten, sondern auch die gewünschte Eintrittskarte erwerben und ausdrucken können. Bei der Einbindung der Lösung in eine Multi-Kanal-Strategie bestellen die Besucher ihr Ticket von zu Hause aus im Internet und drucken es dann vor Ort an den Kiosksystemen aus. Damit ersparen sie sich die Wartezeit an der Kasse, um das bestellte Ticket abzuholen.

Interessant für Zara, H&M und Co: Für den Textileinzelhandel wurde die Self-Service-Lösung MiMirror entwickelt. Beim Kauf von Kleidung oder Accessoires können sich die Kunden mit einer Kamera fotografieren, die in den Touchscreen-Monitor integriert ist. Diese Fotos können sie dann bei Facebook posten und sich von ihren Freunden bei der Kaufentscheidung beraten lassen.

Als ein zusätzliches Highlight stellt Toshiba seine Softwarelösung für Intelligent Signage vor, die speziell für die Anforderungen im Einzelhandel konzipiert ist. Die modular aufgebaute Lösung ermöglicht es, unterschiedliche Displaytechnologien und Anzeigesysteme auf einer gemeinsamen Plattform zu betreiben. Die Produkt- und Preisinformationen, die durch die Anbindung der Plattform an die Warenwirtschafts- und Kassensysteme regelmäßig aktualisiert werden, können dadurch beispielsweise sowohl auf elektronischen Regaletiketten als auch auf TFT-Monitoren angezeigt werden. Ohne zusätzlichen Aufwand ist damit sichergestellt, dass alle Systeme zu einem bestimmetn Artikel die selben Informationen anzeigen. Die Einbindung von Tablet PCs ermöglicht es außerdem, dass Mitarbeiter auf der Verkaufsfläche die Anzeigen steuern und Änderungen vornehmen. Darüber hinaus können die Inhalte sogar auf Toshiba Druck- und Kopiersystemen als Plakat im A4-, A3- sowie im Bannerformat ausgegeben werden.

Für die Verteilung der Inhalte sorgt ein speziell entwickelter Medien Player, so dass die Media PCs, die normalerweise an den Bildschirmen eingesetzt werden, nicht mehr erforderlich sind. Dies reduziert die Kosten für Anschaffung, Betrieb und Service. Weiterhin ermöglicht die Digital Signage Software RED-V die Distribuierung der Medieninhalte per Streaming über DVB und LAN / WLAN.

Eine weitere Signage Lösung stellt Toshiba mit der Anbindung an die Multi-Channel-Lösung des Partners Cludes vor. Mit der kombinierten Lösung lassen sich in Abhängigkeit eines anonymen Kundenprofils speziell auf den Kundenanspruch zugeschnittene Werbebotschaften auf den Bildschirmen darstellen.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.