Personalien

Ronni Guggenheim verlässt ComQi

- Ronni Guggenheim, President von ComQi verlässt im Frühjahr das israelisch-amerikanische Unternehmen um sich neuen Herausforderungen in der Digital Signage Industrie zu stellen. Seit 1996 hat er Minicom weltweit zu einem führenden Digital Signage Infrastrukuranbieter entwickelt. von Florian Rotberg

Ronni Guggenheim, President ComQi

2010 wurden die Minicom Digital Signage Aktivitäten unter seiner Leitung mit Unterstützung von internationalen Finanzinvestoren in eine eigene Gesellschaft ausgegliedert und ein Jahr später mit EnQii zu ComQi verschmolzen.

Seit April 2011 zeichnete sich Ronni neben der Rolle das President – vergleichbar mit einem Aufsichtsratsvorsitzenden – auch für den Vertrieb in Europa und Asien verantwortlich. Ein Jahr nach dem Merger trennen sich nun die Wege.

Das ComQi-Managementteam rund um CEO Ajay Chowdhury steht nun vor einigen Herausforderungen. Während das ehemalige Minicom Infrastruktur Produktportfolio von Anfang an über ein Partnernetzwerk global verkauft wurde hat sich das Software Geschäft rund um Engage jenseits des nordamerikanischen Marktes bisher nur langsam etabliert.

Ronni Guggenheim zählt zu den Pionieren der Branche und hat sie aktiv gestaltet. In seiner Rolle als OVAB Vizepräsident wird er auch weiterhin Entwicklungen der Digital Signage Industrie lenken.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.