Case Study

Sharp-Displays bei Hape Kerkelings Musical

- Mit seinen 60-Zöllern unterstützt Sharp das Musical „Kein Pardon“ von Hape Kerkeling audiovisuell. In einer Case StudySharp das Projekt in Düsseldorf. von Thomas Kletschke

Sharp-Displays im Musical-Einsatz (Foto: Sharp)

Sharp-Displays im Musical-Einsatz (Foto: Sharp)

Hape Kerkelings „Kein Pardon – das Musical“ läuft seit Herbst im Düsseldorfer Capitol Theater. Für die kreative Multimedia-Inszenierung der Show setzt die Produktionsfirma Mehr! Entertainment in erster Linie auf Displays von Sharp. Insgesamt 25 Modelle des 60-Zoll-Displays PN-E601 hat Mehr! Entertainment auf dem Bühnenportal des Düsseldorfer Capitol Theaters verbauen lassen. Dabei müssen sich die Bildschirme im Dauerspielbetrieb beweisen. Die 60-Zöller liefern eine Full-HD-Auflösung bei 1.920 mal 1.080 Bildpunkten.

Im Foyer des Theaters tuen weitere Monitore der Modelle PN-V601 ihren Dienst; sie sind als 2×2 Videowall installiert. Gastronomiebeschilderung sowie das digitale Wegeleitsystem des Theaters erfolgen ebenfalls über
Sharp-Displays.

Für das Jahr 2012 plant Mehr! Entertainment die Zusammenarbeit mit Sharp als zentralen Multimedia-Partner der  Unternehmensgruppe auszubauen. Sharp stellt eine Case Study zum Musical „Kein Pardon – das Musical“ bereit.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.