Controller

Distec präsentiert HMI-Controller ArtistaGUI

- Distec – Tochter der Data Display Group – stellt einen neuen HMI-Controller für TFTs vor. Der ArtistaGUI Grafikcontroller soll für die Umrüstung von Steuerungen auf grafische Benutzerschnittstellen und Touch eine einfache Lösung bieten. von Thomas Kletschke

Neuer Controller ArtistaGUI (Foto: Distec)

Neuer Controller ArtistaGUI (Foto: Distec)

Mit ArtistaGUI stellt die Distec GmbH – nach eigenen Angaben führender deutscher Spezialist für TFT-Flachbildschirme und Systemlösungen für industrielle und multimediale Applikationen – einen neuen Human-Machine-Interface-(HMI)-Controller vor, der es erlaubt, einfache Steuerungen mit TFT-Anzeigen zu erweitern.

Die Programmierung der GUI (Graphical User Interface) erfolgt über einen WYSIWYG-Interface-Designer und die Scriptsprache QT-Quick. Als Kommunikationsprotokoll kommt das robuste und praxiserprobte Modbus-RTU zum Einsatz. „Sollen im Zuge einer Produktmodernisierung Maschinen oder Geräte mit einer modernen grafischen Benutzerschnittstelle ausgestattet werden, ist dies normalerweise nur mit umfangreichen Änderungen an der Steuerungselektronik möglich“, erklärt Dieter Kiermaier, bei Distec für das technische Produktmarketing verantwortlich. „Die verwendeten Mikrocontroller haben meistens keine grafischen Schnittstellen und eine komplette Änderung der Maschinensteuerung ist aufwendig und teuer. Genau hier setzt unser neu entwickelter Controller für die GUI-Erweiterung an. Um einfache Maschinensteuerungen ohne umfangreiches Redesign dennoch mit einer grafischen Benutzerschnittstelle und Touch auszurüsten, haben wir den ArtistaGUI Grafikcontroller entwickelt.“

Die ArtistaGUI wird seriell über das weit verbreitete Modbus-RTU-Protokoll mit der vorhandenen Maschinensteuerung verbunden und kann so Befehle übertragen und Daten für die Anzeige auslesen. Die bereits vorhandene Steuerung kann somit ohne Einschränkungen weiter genutzt werden. Die kleine und mit einer Abmessung von nur 105 x 90 mm leicht zu integrierende ArtistaGUI-Baugruppe unterstützt laut Distec LCD-Panels bis zu einer Auflösung von 800 x 600 (SVGA) mit 18/24 Bit LVDS- oder TTL-Schnittstelle. Ein Controller für 4-Wire resistive Touchsensoren ist bereits auf der Baugruppe integriert. Es können aber auch P-CAP-Touches angeschlossen werden. Weitere Produktmerkmale sind der integrierte LED-Backlight-Treiber, die Spannungsversorgung über 12 V DC sowie eine SD-Karte für die Anwendungsprogramme. Die Programmierung des GUI ist einfach über einen WYSIWYG-Editor und die Scriptsprache QT Quick möglich. Daten wie Kommandos oder Messwerte werden auf seriellem Weg über das  Modbus-RTU-Protokoll zwischen Maschinensteuerung und GUI ausgetauscht. Als Dienstleister bietet Distec auf Kundenwunsch auch die komplette Erstellung der Grafikschnittstelle sowie Anpassungen des Protokolls an die Kundenapplikation an.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.