IBC 2012

Exterity kommt mit Monitor Card für AvediaStream c1110

- Der europäische IPTV-Spezialist Exterity stellt eine neue Monitor Card für 10-slot Chassis auf der heute startenden IBC vor. Damit erweitert der Hersteller sein AvediaStream c1110 Head-End Chassis. von Thomas Kletschke

Exteritys neue Monitor Card hat Premiere auf der IBC (Foto: Exterity)

Exteritys neue Monitor Card hat Premiere auf der IBC (Foto: Exterity)

Durch Aktivierung des Monitoring können jetzt Lüftergeschwindigkeit, Netzteile und Status und Temperatur der einzelnen Blades überwacht werden und es werden frühzeitig Warnmeldungen gesendet, falls die Zuverlässigkeit des IPTV Services des 10-slot Chassis gefährdet ist. Die AvediaStream c1110 Monitor Card besitzt 20 externe LEDs, die eine sofortige visuelle Anzeige des Status von jedem Slot, Lüfter und Netzteil ermöglicht und laut Hersteller jede Unregelmäßigkeit vor Auftreten eines Systemausfalls anzeigt.

Energieeffizienz in redundanten Systemen

Strom sparen auch bei redundant konstruierten Systemen - IPTV-Lösung am Airport (Foto: Exterity)

Strom sparen auch bei redundant konstruierten Systemen – IPTV-Lösung am Airport (Foto: Exterity)

Die Monitor Card kann Änderungen am AvediaStream c1110 über das Netzwerkprotokoll SNMP übertragen. Die zuständigen Systemadministratoren können dann via Management Tools wie dem Exterity AvediaServer Director den Systemstatus überprüfen. Außerdem kann die Monitor Card remote die AvediaStream IPTV Module im Chassis individuell ein- und ausschalten, um so den Stromverbrauch zu reduzieren, etwa wenn redundante Module im Chassis für erhöhte Ausfallsicherheit installiert sind.

Eine mögliche Unterbrechung des IPTV Services soll dadurch auf ein Minimum reduziert werden können. Exterity wird die neue Monitor Card das erste Mal auf der IBC 2012 von 7. – 11. September in Amsterdam in der Connected World (Halle 14) am Stand 14.110 demonstrieren.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.