Photokina 2012

Mitsubishi hat LED-Backlight-Display und Projektoren im Gepäck

- Mitsubishi Electric zeigt auf der diesjährigen Photokina in Köln auch Produkt-Highlights aus dem Bereich Präsentationstechnik. Mit dem Display MDT552S stellt das Unternehmen sein erstes Display vor, das auf der LED-Backlight-Technologie basiert. Das Gerät kommt mit einer Tiefe von 45 mm aus – und hat große Ähnlichkeit mit einem fast namensgleichen Verwandten aus der aktuell drei Modelle umfassenden High-Performane-Reihe für DS-Displays. von Thomas Kletschke

"Mer losse de Dom in Kölle" - und die Photokina auch: Stadtpanorama mit der Severinsbrücke (Foto: Koelnmesse)

„Mer losse de Dom in Kölle“ – und die Photokina auch: Stadtpanorama mit der Severinsbrücke (Foto: Koelnmesse)

Bereits zur InfoComm vor gut zwei Monaten hatte die US-Schwester den MDT552S gemeinsam mit dem Modell MDT701S (70 Zoll) gezeigt – beides LED-Modelle, die als OPS-Displays gedacht sind. Neben dem Open Pluggable Standard soll die geringe Rahmenbreite von lediglich 16,6 mm ein Verkaufsargument auf der Photokina sein, die vom 18. bis 23. September 2012 stattfindet. Je ein Sensor an der Front sowie ein Umgebungssensor sollen die Lichtverhältnisse im Raum analysieren helfen – mit der eigenen Software „Super Resolution“ sollen Standard Definition-Bilder in HD gewandelt werden.

So könnte das MItsubishi Electric MDT552S ausschauen (Foto: Mitsubishi Electric Visual Solutions America)

So könnte das MItsubishi Electric MDT552S ausschauen (Foto: Mitsubishi Electric Visual Solutions America)

Brüderchen mit ähnlichem Namen

Mitsubishi Electric Europa und das Schwesterunternehmen in den USA gaben bisher keine weiteren Details bekannt; das oben abgebildete Display ist ein Foto des Modells MDT551S, das sowohl hierzulande, als auch in den Vereinigten Staaten erhältlich ist. Es könnte mit dem im Juni in den USA und aktuell in Europa vorgestellten Modells MDT552S bis auf die neue Hinterleuchtung sehr viel gemein haben. Über einen OPS-Slot verfügt das Modell aus der MDT-Serie heute schon.

Zumindest ein naher Verwandter - das US-Display MDT551S (Screenshot: invidis.de)

Zumindest ein naher Verwandter – das US-Display MDT551S (Screenshot: invidis.de)

Für das auf Mitsubishis US-Digital-Signage-Website aufgeführte Modell MDT551S gibt der Hersteller ein Kontrastverhältnis von 1300:1 bei 700 cd/m² und einer Auflösung von 1920 x 1080 p an. Für die nicht näher erläuterten Backlights werden 50.000 Betriebsstunden angegeben. An Ein- und Ausgängen ist laut US-Datenblatt und deutscher Produktinformation von HDMI, DVI-D, BNC, USB sowie optional CAT5 alles für den Signage-Einsatz vorhanden. Die Rahmenbreite des MDT551S wird in den Staaten mit 0,63” angegeben, was in etwa dem für das neue angekündigte Modell MDT552S angegebene Maß von 16,6 mm entspricht.

Bisher umfasst die mit dem Kürzel MDT versehene High-Performane-Reihe für Digital Signage-Displays hierzulande drei Modelle. Neben dem 55-Zöller sind noch ein 65-Zoll-Modell und ein 42 Zoll großes Display in der Modellreihe aufgeführt. Neben den üblichen Hängungen kann das Modell MDT551 auch liegend zum Einsatz kommen (Face-up-Installation), um außergewöhnliche Darstellungen zu ermöglichen.

Alle anderen sind gut abgehangen: liegende MDT551S-Displays (Foto: Mitsubishi Electric Europe)

Alle anderen sind gut abgehangen: liegende MDT551S-Displays (Foto: Mitsubishi Electric Europe)

Wer sich knippsen lässt, kann gewinnen

Auf der Photokina 2012 wird Mitsubishi Electric zudem eine Auswahl von Business-Projektoren präsentieren. Im Live-Betrieb gezeigt werden sollen Spitzengeräte für interaktive Präsentationen in kleinsten Räumen wie für Großprojektionen bis zu 6 m Breite. Mit zu den gezeigten Projektoren dürfte der Full HD 3D-Heimkinoprojektor HC7800 gehören, der mit integriertem 2D/3D Konverter daherkommt. Von dem Modell wird täglich ein Exemplar verlost. Voraussetzung: Der interessierte Messebesucher lässt sich ablichten und im Pocketbook Express-Fotobuch verewigen.

Was sicherlich nichts für die späte Marlene Dietrich gewesen wäre, von der der Satz „Ich bin zu Tode fotografiert worden“ überliefert ist.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.