Digital Signage Conference Munich

Der POS für mobile Kunden

Der Point of Sale im Zentrum der digitalen Kommunikation, so sieht die Vorstellung der Serviceplan-Agenturtochter digitalsignage+ aus. Auf der "6. OVAB Digital Sinage Conference Munich" sprach Geschäftsführer Christian Rößler darüber, wie er sich den POS künftig vorstellt.

“Digitale Medien am POS – Strategien in einer vernetzten Gesellschaft” lautete der Titel von Rößlers Vortrag. Entsprechend stellte er zunächst dar, wie vernetzt die heutigen Kunden sind. Ihre Entscheidungs- und Kaufprozesse laufen auf verschiedensten Ebenen ab und finden in den unterschiedlichsten Medien oder in der Filiale statt.

Multichannel Shopping sei laut Rößler heute einfach eine Tatsache, egal ob man sie als gut oder schlecht ansehe. Social Media, mobile Geräte, das Internet – der Konsument von heute nutzt all diese Angebote und somit müsse sich aus der POS verändern. Dort müssen alle digitalen Kommunikationsmittel integriert werden, um den Konsumenten während des gesamten Kaufprozesses zu begleiten.

Rößler erläuterte die digitale Strategie am POS anhand verschiedener Beispiele, darunter Nivea. Das Unternehmen schaffte es, über Screens an Regalen, Werbung auf digitalen Außenwerbeflächen und die Einbindung mobiler Geräte am POS seine Kunden umfassend und auf allen Wegen zu erreichen.

Genau diese Digitalisierung des gesamten Handels erwartet Rößler innerhalb der kommenden Jahre. Die Vernetzung aller digitalen Medien und die Verschmelzung am POS, um Kunden umfassend zu erreichen, sei unumgänglich.