Viscom Frankfurt 2012

Die Gewinner des Digital Signage Best Practice Awards 2012

- Die besten vier Projekte des Jahres 2012 wurden im Rahmen der viscom 2012 in Frankfurt mit dem Digital Signage Best Practice Award ausgezeichnet. Die Gewinner stehen für aktuelle und zukünftige Trends in der digitalen Ausstattung von Geschäften, öffentlichen Plätzen und Einrichtungen und vielen mehr. von Florian Rotberg

Viscom Frankfurt Digital Signage Award Gewinner 2012

Viscom Frankfurt Digital Signage Award Gewinner 2012

In diesem Jahr standen beim seit 2007 vergebenen Award zum einen interaktive Projekte im Mittelpunkt der Preisverleihung. Prämiert sind zwei Projekte, die im Handel und auf Messen den Dialog mit den Kunden und Besuchern aufbauen, fördern und dadurch die Beziehung zur jeweiligen Zielgruppe stärken. Die weiteren Preisträger überzeugten die Jury auch durch ihre gelungene Integration in die jeweilige Raumsituation. Digital Signage Anwendungen sind heute vielfach Teil von Architektur und Innenausstattung.

Information Signage – Digital Signage Projekte aus dem Bereich Internal Communication, Public Display oder Education

MetaTwistTower at Munich Airport
Auftragnehmer: 3M GTG (GTG GmbH)
Auftraggeber: 3M GTG (GTG GmbH)
Partner: Flughafen München GmbH

Mit einer multifunktionalen Medieninstallation am Münchner Flughafen erhält 3M GTG den Award in der Kategorie Information Signage. Die Jury lobte das architektonische Design des Meta Twist Towers, der sich in die Umgebung einfügt. So wird der Meta Twist Tower der Aufgabe gerecht, eine aufmerksamkeitsstarke Landmarke im weitläufigen Gelände des Flughafens zu werden. Zudem stellt der Tower ein technisch innovatives Werbemedium für eine Vielzahl von Content-Ansätzen dar. Sein LED-Display ist in drei Rotationsebenen mit je drei Panels unterteilt. So können Form und Ausrichtung je nach Einsatzzweck, Inhalte und Raumsituation über Klapp- und Drehmechanismen entsprechend verändert werden.

Retail Signage – Digital Signage Anwendungen im Handel

Migros – Wunschbaum, kundenbestimmtes Sortiment
Auftragnehmer: screenFOOD AG
Auftraggeber: Genossenschaft Migros Aare

Konzept, Technik und Design erfülle die Anforderungen an das Projekt in besonderem Maße, so das Urteil der Jury zu dem Migros Wunschbaum der screenFOOD AG, der die Auszeichnung in der Kategorie Retail Signage erhält. An dem Touchscreen-Terminal für den Frische-Bereich im Supermarkt kann der Kunde seine Stimme für Produkte abgeben, die bereits im Gesamtsortiment der Migros vorhanden sind, oder neue Produkte dazuwünschen, welche er in der entsprechenden Filiale vorfinden möchte. Der digitale Wunschbaum konzentriert sich so darauf, ein konkretes Problem – nämlich „Fremdkäufe“ wegen fehlender Artikel – zu lösen. Der Wunschbaum leistet nicht nur einen wichtigen Beitrag zum Return on invest, sondern ist auch mit Blick auf das Costumer Relationship Management richtungsweisend. Durch die Möglichkeit der Mitbestimmung wird der Dialog mit den Kunden gestärkt und bringt damit eine echte Innovation in den stationären Einzelhandel.

Interactive Signage – Digital Signage Projekte mit dem Schwerpunkt auf interaktive Komponenten

Deutsche Lufthansa: ITB-Messestand 2012
Auftragnehmer: people interactive GmbH
Auftraggeber: Deutsche Lufthansa AG
Partner: Wunderman GmbH, EXPOTECHNIK Heinz Soschinski GmbH

Ein Projekt der people interactive GmbH, das Funktion und Interaktion in besonderer Weise zusammenbringt, erhält den Award in der Kategorie Interactive Signage. Zur Bewerbung ihrer Flugangebote auf der Tourismusmesse ITB in Berlin setzte die Deutsche Lufthansa an ihrem Messestand auf digitale und interaktive Medien. Zusammen mit der people interactive GmbH wurde eine interaktive Reisewelt vor Ort realisiert. Stellte sich der Besucher vor einen von vier 70-Zoll-Monitoren, erschien auf deren Bildschirm sein Spiegelbild sowie eine zufällige Auswahl lustiger Comic-Gedankenblasen über seinem Kopf und das passende Reiseangebot. Ein weiteres Highlight: Auf einem 2 x 2,5 m großen Panoramascreen waren Motive zu Strand-, Fern- oder Städtereisen auswählbar: Ein überdimensionaler Fotoapparat fertigte dann einen Schnappschuss an, auf dem die Besucher wiederum mit originellen Gedankenblasen dekoriert wurden. So nimmt die Digital Signage Anwendung der Lufthansa in einer kurzen Geschichte die direkte Kommunikation mit dem Konsumenten auf und folgt ihm auf verschiedenen Medien – auch über den Messebesuch hinaus. Dabei nutzt das Projekt die technischen Möglichkeiten der Screens auf viele verschiedene Arten.

Kategorie: Special Award

Westgate Apotheke Köln
Auftragnehmer: BEN HUR GmbH
Auftraggeber: Birken-Apotheke Erik Tenberken e.K.
Partner: Architekt Carl E. Palm, innoforum GmbH

Die Kölner Westgate Apotheke erhält für ihre Digital Signage Installation zusammen mit dem Auftraggeber Birken-Apotheke Erik Tenberken e.K. und dem ausführenden Unternehmen, BEN HUR GmbH, den Special Award der Jury. Hier überzeugt das technische Gesamtkonzept, bei dem die Projekt-Anforderungen in Harmonie mit der Gesamtarchitektur der Apotheke stehen. Bei dem Projekt handelt es sich um eine Videowand mit 7×3 46 Zoll NEC Displays. Tagsüber ersetzt die insgesamt 7,4m x 1,8m große Fläche das klassische Sichtregal. Dabei konzentriert sich die Apotheke in ihrer Gestaltung schnörkellos auf die Kommunikation von Produkten und Preisen. Nachts fungiert die Fläche als Außenwerbemittel. Mit ihrem innovativen Gesamtkonzept trägt die Westgate Apotheke den Anforderungen an aktuelle Entwicklungen bei der Integration digitaler Signage-Systeme im Ladenbau auf besondere Weise Rechnung.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.