DS-Player

RISC-Architektur – Advantech zeigt UBC-DS31 zur ISE

- Advantech zeigt seinen ersten Digital Signage-Player, der auf einer RISC-Architektur aufbaut. Der Player UBC-DS31 arbeitet mit der integrierten Signage-Software SUSIAccess und kann HD-Inhalte bis 1080p verarbeiten. Im Innern arbeitet ein Freescale ARM Cortex-A9 i.MX6 Dual-Prozessor. Auf der ISE 2013 hat das Gerät Premiere am Advantech-Stand 10R144. von Thomas Kletschke

Advantech zeigt seinen ersten Player mit RISC-Architektur in Amsterdam (Foto: Advantech)

Advantech zeigt seinen ersten Player mit RISC-Architektur in Amsterdam (Foto: Advantech)

Das UBC-DS31 ist mit einem 1GB DDR3 Speicher und 4GB Flash ausgestattet. Sowohl 2D, als auch 3D wird verarbeitet. HD-Inhalte werden ebenfalls ausgespielt: Output bis zu 1080p ist möglich. Dabei soll der Stromverbrauch niedrig sein. Als Prozessor arbeitet ein Freescale ARM Cortex-A9 i.MX6 Dual-Prozessor im UBC-DS31.

Advantechs neuer Digital Signage-Player unterstützt Gigabit Ethernet und hat einen mini-PCIe Slot für WiFi und HSDPA. Ein optionales BT Modul für Content-Updates und Remote Control kann ebenfalls angeschlossen werden. Als Speichermedien akzeptiert der SD- oder SIM-Karten. Als Software arbeitet das hauseigene SUSIAccess, das auf Linux QT aufsetzt. Fuktionen wie Content Refresh, Layout Editing und Status Monitoring sind darin enthalten. Linux 3.0.35 BSP wird unterstützt, so dass Kunden eine eigene Signage-Software aufspielen können.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.