ISE 2013

Unaufgeregt innovativ

- Im Gegensatz zu den Konkurrenten wirkt der Messestand von MMD Philips unaufgeregt, ohne beeindruckende Installationen. Aber es ist der größte ISE-Stand, den Philips je hatte. von Stefanie Schömann-Finck

Interaktive Lösungen von Philips

„Das Wachstum ist deutlich spürbar. Nicht nur in der Größe des Standes, sondern auch in der Anzahl und Internationalität der Mitarbeiter“, sagte Sprecher Peter Link.

Neu im Angebot bei Philips ist ein höhenverstellbarer Multitouch-Tisch mit einer Bildschirmdiagonale von 55 Zoll und 32 Touchpunkten. Er bietet die Möglichkeit, die Tischplatte in verschiedenen Winkeln in der Höhe zu verstellen. Dadurch soll auch bei Gruppen Sichtbarkeit in den hinteren Reihen möglich sein. Auf der ISE wurde der Tisch erstmals gezeigt.

Neben interaktiven Lösungen lag ein weiterer Schwerpunkt bei Philips auf autostereoskopischen 3-D-Displays, die allerdings noch nicht ganz überzeugen konnten. Auch Upp! wurde auf dem Messestand großer Platz eingeräumt. Die Nachfrage sei sehr groß, sagte Link.

Innovationsleistung möchte Philips auch mit seiner hochauflösenden Videowand und einer Jukebox-Touchstele beweisen. Der Displayhersteller präsentiert Lösungsvorschläge genauso wie reine Produkte. Und kündigt an, in diesem Jahr auch auf einer der wichtigsten deutschen Messen, der Cebit vertreten zu sein.

 

 

 

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.