ISE 2013

Tag 1 – Königin dankt ab, volle Hallen auf der ISE

- Der erste Tag der ISE ist zuende und die Stimmen sind positiv. Während in Amsterdam die Abdankung von König Beatrix das dominante Thema ist, dreht sich im RAI alles um 84- bis 90-Zoll LED-Displays, Android/HTML5, 4k-Content und Multi Platform Solutions. von Florian Rotberg

Samsung auf der ISE 2013

Samsung auf der ISE 2013

Mike Blackman eröffnete die 10. ISE nicht nur mit gewohnten Rekordmeldungen und der Zusage zu weiteren Jahren ISE in Amsterdam, sondern auch mit einem neuen Termin. In den kommenden zwei Jahren rückt der Veranstaltungstermin bis Mitte Februar um mit nordamerikanischen Messen nicht weiter zeitlich in den Konflikt zu geraten. Für Europa bedeutet der neue Mitte-Februar Termin der ISE aber dafür eine zeitliche Nähe zu anderen Großereignissen wie dem Mobile World Congress in Barcelona und der CeBIT (beide Ende Februar/Anfang März).

Auf den Ständen von Samsung, LG, Sharp, Philips und NEC scheint es außer LED Backlight Displays kaum noch alternative Produkte (z.B. CCFL) zu geben. Und auch LED-Wände mit wenigen Millimetern Pitch sind in den Hallen allgegenwärtig. Das dieses Jahr für die ISE um die Halle 8 erweiterte Ausstellungsgelände entzerrt die Besucherströme spürbar. Nun ist zum ersten Mal ein richtiger Rundgang durch die Hallen möglich.

Das Feedback der ausstellenden Displayhersteller, Software-Anbieter und Integratoren ist ausnahmslos positiv. Die Aussteller verzeichnen eine höhere Nachfrage, ein gestiegenes Interesse und vollere Bestellbücher.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.