ISE 2013

Wachstum seit zehn Jahren

- Die ISE feiert sich am Vorabend der Eröffnung selbst: Die Ausstellungsfläche bricht alle Rekorde und die Messe feiert Jubiläum. von Stefanie Schömann-Finck

DSS ISE (Photo: ISE)

Die ISE 2012

Im Februar 2004 wurde die Integrated Systems Europe als Joint Venture von InfoComm International, CEDIA und NSCA geboren. Damals fand sie noch in Genf statt und konnte gerade einmal 120 Aussteller und nur knapp 3.500 Besucher verzeichnen.

Das hat sich radikal geändert. Die ISE hat sich zur wichtigsten Branchenmesse der AV-Industrie gemausert und wächst kontinuierlich. Bereits 2012 wurden alle Rekorde gebrochen und das soll 2013 nicht anders sein. Alle 12 Hallen des Amsterdamer RAI werden genutzt, insgesamt besetzt die ISE 32.500 Quadratmeter. Nicht nur buchen viele Unternehmen mehr Fläche, auch die Zahl der Aussteller ist im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, von 825 auf mehr als 870.

Diesen Erfolg feiert die ISE am Montagabend mit einer Party, direkt im Anschluss an die diesjährige Keynote des “Cyber Illusionist“ Marco Tempest. Für die ISE hat er sich eine eigene Show einfallen lassen, in der er Illusionen rund um zukünftige Technologien und Social Media-basierte Interaktivität zeigt.

Die Teilnahme an beiden Events ist für registrierte Besucher der ISE kostenlos.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.