TV-Wartezimmer

Deutsche Telekom setzt auf DooH-Netzwerk von TV-Wartezimmer

Seit Mitte Februar ist die Deutsche Telekom erstmalig im Programm von TV-Wartezimmer vertreten. Für die aktuelle Werbekampagne wurden extra drei Spots produziert.

Die Spots wurden in drei Versionen für Zahnärzte, Gynäkologen sowie Allgemeinärzte angefertigt, mit humorigen Sprüchen soll auf eine neue Helferline aufmerksam gemacht werden. Ausgestrahlt werden sollen die neuen Inhalte auf dem kompletten Netzwerk von TV-Wartezimmer in Deutschland. Nach Unternehmensinformationen sind aber auch Buchungen in einer bestimmtem Region, bei allen Ärzten oder auch nur in einer speziellen Fachgruppe möglich. Für Werbekunden sollen damit die Streuverluste minimiert werden.

TV-Wartezimmer kooperiert mit zahlreichen Berufs- und Fachverbänden, Kammern und Ärztenetzen und zeigt nach eigenen Angaben vor allem patientengerechte Informationsfilme zu Prävention und Therapieangeboten der Praxis sowie tagesaktuelle Informationen zur Praxis selbst. Bei einer durchschnittlichen Wartezeit über alle Fachbereiche von etwa 48 Minuten bieten Praxen und Kliniken ein sehr gutes Umfeld für DooH.