Digital Signage Business Climate Index (DBCI)

Kleine Projekte dominieren den Digital Signage-Markt

- 66 Prozent aller Digital Signage-Projekte der letzten zwölf Monate liegen in der Größenordnung 1-49 Displays. So das Ergebnis der aktuellen DBCI-Befragung. Der Anteil großer Projekte mit mehr als 100 Displays liegt bei gerade mal zehn Prozent. von Julia Mederle

DBCI Mai / Juni 2013: 66 Prozent aller umgesetzen Projekte liegen in der Größenordnung 1-49 Displays.

DBCI Mai / Juni 2013: 66 Prozent aller umgesetzen Projekte liegen in der Größenordnung 1-49 Displays.

Kleine, margenträchtige Projekte versus prestigeträchtige Großprojekte. Der aktuelle DBCI zeigt: der Großteil aller Digital Signage-Installationen (66 Prozent) in den letzten zwölf Monaten liegt im Umfeld von 1-49 Displays. Dies dürfte auch die Branche freuen, denn bei kleinen Projekten wird immer noch am meisten Geld verdient. Aufgrund hoher Margen und der guten Abschlussquote bilden Sie das Fundament für eine solide Geschäftsentwicklung. Nur 10 Prozent aller befragten Unternehmen setzten hauptsächlich große Projekte mit mehr als 100 Displays um. Sie bringen zwar einen hohen Umsatz, weisen aber aufgrund der Mengenrabatte geringere Margen auf. Hinzu kommt, dass nur wenige Marktteilnehmer Projekte dieser Größenordnung nachhaltig stemmen können.

Kleinere und mittlere Unternehmen entdecken Digital Signage

Bei der Frage nach dem größten Wachstum in den letzten 12 Monaten liegen ebenfalls die kleinen Projektgrößen mit 1-49 verbauten Displays vorne. 61 Prozent aller befragten Unternehmen hatten in den letzten zwölf Monaten hier Ihr größtes Wachstum zu verzeichnen. Durch den kontinuierlichen Preisverfall der Hardware und dem gestiegenen Angebot von Easy-to-use- und Out-of-the-box-Lösungen wird die Installation eines Digital Signage-Netzwerks insbesondere im SMB-Segment immer attraktiver. Immerhin 25 Prozent aller befragten Unternehmen weisen das größte Wachstum bei mittleren Projekten mit 50 bis 100 Displays auf.

Ihre Meinung zählt, registrieren Sie sich jetzt!

Die zweimonatliche Befragung wird von invidis unter rund 240 Teilnehmern in Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgeführt. Unterstützt wird der Index durch den europäischen Digital Signage- und Digital-out-of-Home-Verband OVAB Europe. Für die Zusatzfragen in der Schweiz wird mit dem Schweizer Industrieverband IG adscreen kooperiert. Der DBCI spiegelt die aktuelle Geschäftslage der Branche wider und gibt einen Ausblick auf die Entwicklung in den nächsten sechs Monaten.

Unternehmen, die am DBCI teilnehmen möchten, können sich über Daniel Russell (daniel.russell@invidis.com) für die nächste Befragung registrieren.

Die vollständigen Ergebnisse des DBCI finden Sie hier.

One thought on “Digital Signage Business Climate Index (DBCI): Kleine Projekte dominieren den Digital Signage-Markt

  1. Bei N = 89 sind die Aussagen statisch sehr fraglich.
    Ausserdem die Aufforderung sich für die Befragung registrieren zu können, widerspricht der Repräsenativität.
    Ich hoffe, dass dies kein Qualitätsmerkmal für die anderen berichte und Artikel auf dieser WebSeite oder INVIDIS sind.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.