Displays

NEC mit zwei neuen Backlit LED Displays

- NEC adressiert mit seinen beiden Public Displays MultiSync V423 und das MultiSync V463 Kunden, die eine kostengünstige Digital Signage-Lösung installieren möchten. Die LCD Displays mit Edge lit LED sind für den 16/7 Einsatz gedacht. von Thomas Kletschke

NECs neues Public Display MultiySync V463 (Foto: NEC)

NECs neues Public Display MultiySync V463 (Foto: NEC)

Für Anwendungen im Einzelhandel, bei Konferenzen oder als Installationn im Eingangsbereiche und Rezeption hat NEC zwei neue Displays im Angebot. Die Modelle V423 und V463 aus der MultiSync-Reihe stemmen 16 Stunden täglichen Betrieb (16/7). Beide Public Displays verfügen jeweils über ein LCD-Panel der Profiklasse mit Edge-LED-Hintergrundbeleuchtung.

Mit der Hintergrundbeleuchtung werden Energiebedarf, Gewicht und Bautiefe im Vergleich zum Vorgängermodell noch weiter verringert. Der Sensor für die Hinterleuchtung ist zudem programmierbar, um zu helle Einstellungen zu verhindern. Die aktuelle Generation der V-Serie ist mit einem (OPS-kompatiblen) STv2-Steckplatz von NEC ausgestattet. Damit können verschiedene PC-Boards, HD-SDI-Schnittstellen und andere OPS-kompatible Produkte nahtlos eingebunden werden. Das spezielle Metallgehäuse sorgt für eine beispiellose Stabilität und laut Hersteller für eine hervorragende Wärmeableitung.

Daisy Chain und Software

Die Displays lassen sich mit einer kostenlosen Software von NEC vollständig via Netzwerk steuern und senden eine Warnmeldung per E-Mail, falls ein Problem auftreten sollte – etwa wenn kein Signal anliegt, bei Überhitzung oder Ausfall der Hintergrundbeleuchtung. Daisy Chain-Schaltungen via DVI (maximal 9 Geräte) bieten zudem weitere Flexibilität, wenn bei Videowänden oder Rückwand-an-Rückwand-Installationen eine Signalweiterleitung erforderlich ist.

Das Modell 423 ist ein 42” (106,7 cm) großes Public Display der V-Serie und bietet 450 cd/m². Der größere Bruder 463 hat eine Bildschirmdiagonale von 46” (117 cm) bei 500 cd/m²500 cd/m². Optionales Zubehör wie Wandhalterungen oder Rollständer sowie Transport sind ebenfalls erhältlich. Als UVPs für die Displays ruft NEC aktuell 1154 Euro für den 42-Zöller sowie 1499 für das Modell 463 auf.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.