Handel

SapientNitro und Audi bauen Tablet als Presales-Channel aus

- Nach den Erfolgen um das Konzept der Audi City setzen die Ingolstädter jetzt auf die Erweiterung ihrer mobilen Plattform. Fürs Tablet spendiert Audi den Kunden eine App, die von SapientNitro aufgesetzt wurde. von Thomas Kletschke

Das Brand Portal der neuen Audi-App (Foto: SapientNitro)

Das Brand Portal der neuen Audi-App (Foto: SapientNitro)

Um seinen Kunden ein noch intensiveres Produkt- und Markenerlebnis bieten zu können, beauftragte Audi die Multichannel-Agentur SapientNitro mit der Überarbeitung der Websites für Tablet-Geräte sowie einer tablet-optimierten Lösung für den Konfigurator. Der Hintergrund: Tablets erfahren derzeit immer mehr Durchdringung im mobilen Markt, insbesondere in den für Audi relevanten, online-affinen Zielgruppen. So greifen inzwischen bereits mehr als ein Drittel der Nutzer per iPad auf das mobile Portal von Audi zu.

Konfigurator für den Kunden

Vor diesem Hintergrund startete der Ingolstädter Automobilhersteller gemeinsam mit SapientNitro eine groß angelegte Tablet-Offensive: Nach dem Launch einer Tablet-Version des mobilen Portals zu Weihnachten ging nun auch der Fahrzeugkonfigurator für das iPad live – ein emotionales Produkterlebnis mit intelligenter Navigation und speziellen Funktionen für Tablets.

Audi-Fans können mobil die neue Konfiguration ihres Traumwagens austesten (Foto: SapientNitro)

Audi-Fans können mobil die neue Konfiguration ihres Traumwagens austesten (Foto: SapientNitro)

Der Konfigurator ist aufgrund seiner hohen Nutzungsintensität insbesondere in der Informations- und Kaufentscheidungsphase das wichtigste Pre-Sales Tool für Audi. Eine intelligente Interpretation des Konfigurators für mobile Endgeräte schließt eine wichtige Lücke auf dem Weg zu einem kanalübergreifenden, ganzheitlichen Markenerlebnis. Erstmalig können Fans und Kunden der Marke Audi nun auch auf Tablets ihren persönlichen Traumwagen zusammenstellen und erleben.

Die neue App ist ab sofort für das iPad in deutscher Sprache erhältlich. Der internationale Roll-Out läuft bereits ebenfalls.

„Die stetig steigenden Zugriffszahlen auf unser mobiles Portal haben gezeigt, dass unsere Kunden die Angebote für mobile Endgeräte annehmen und intensiv nutzen“, sagt Bettina Rühle, verantwortlich für Mobile Marketing bei der Audi AG. Um den Kunden ein noch intensiveres Markenerlebnis zu vermitteln, habe man die wichtigsten mobilen Anwendungen tablet-gerecht aufbereitet. „Dabei wollten wir nicht nur bestehende Funktionen und Inhalte in neue Formate übertragen, sondern entsprechend den Anforderungen und neuen technischen Möglichkeiten weiter optimieren“, so Rühle weiter.

Zu den Highlights der App zählen unter anderem der Einsatz von Multi-Touch-Gesten beim Fahrzeug-Filter und das intuitive Aus- und Einblenden der Fahrzeug-Vorschau, kontextsensitiv je nach Scroll-Verhalten des Nutzers, sowie eine großflächige, dreidimensionale Inszenierung der Modelle.

Mobiles Portal als Vorlage

Als Grundlage der mobilen Services entwickelte SapientNitro zuvor für das mobile Portal ein touch-optimiertes Tablet-Konzept. Mit der Startseite und der Modellansicht wurden lediglich zwei Seiten des Markenportals als Rahmen für die Tablet-Darstellung konzeptionell neu entwickelt. Die Einbindung aller weiteren Seiten geschieht über eine hausinterne Browser-in-Browser Technik namens ‚Portalview‘. Bis auf wenige Unterschiede sind die Inhalte identisch mit dem bestehenden mobilen Portal. Um den großzügigeren Raum auf dem Tablet-Bildschirm zu nutzen, werden ab der zweiten Navigationsebene zwei Seiten nebeneinander dargestellt – dies erleichtert für den Nutzer das Browsen und verschlankt die Navigation. Basis dieses Konzepts ist RELAY, eine von SapientNitro entwickelte Technologie, welche eine endgeräteoptimierte Ausgabe von Seiten ermöglicht und bereits im mobilen Portal erfolgreich zum Einsatz kam.

„Das Tablet eröffnet nicht nur eine neue Form der Markeninszenierung, sondern unterstützt langfristig auch den Abverkauf. Mit der neuen Tablet-Inszenierung von Audi wird die enorme Modellvielfalt im wahrsten Sinne des Wortes anfassbar und die Modellkonfiguration zum haptischen Erlebnis. Das ist nicht nur bequem, sondern macht auch Spaß“, ist Joachim Bader, Executive Director bei SapientNitro, überzeugt.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.