Interaktives Display

Wacom erweitert Portfolio

- Der japanische Hersteller Wacom hat sein Produkt-Portfolio aufgefrischt: Bei seinen HD Displays aus der Cintiq-Serie ist inzwischen auch Touch als Variante lieferbar – jetzt etwa beim 22 Zöller. von Thomas Kletschke

Für Präsentation und vor allem Kreation: Wacoms neues Cintiq 22HD touch (Foto: Wacom)

Für Präsentation und vor allem Kreation: Wacoms neues Cintiq 22HD touch (Foto: Wacom)

Wacom war früher vor allem dafür bekannt, Lösungen für Grafiker, Architekten und Techniker anzubieten. Detailreiche Darstellung auf den Displays und Tools für technische Zeichnung und künstlerische Visualisierung gehörten schon immer zum Portfolio. Immer noch haben Wacoms Displays und Zubehör diesen Schwerpunkt. Seit einigen Jahren hat man sich aber auch anderen Anwendungsgruppen im B2B bis ins B2C-Umfeld geöffnet.

Jetzt sind die hierzulande angebotenen Produkte um einige Modelle erweitert worden, die auch in Präsentations-Kontexten ihren Einsatz finden können. Seit Mitte Mai 2013 ist etwa das Tablet Cintiq 22HD touch verfügbar, der um 2 Inch kleinere Bruder des Cintiq 24HD touch.

Das Cintiq 22HD touch besitzt ein HD-LCD-Display im Breitbildformat mit einer Auflösung von 1920x1080p (WUXGA). Dank der 16,7 Millionen Farben, gewährleistet das interaktive Stift-Display eine naturgetreue Darstellung und eignet sich laut Hersteller ideal für professionelle Anwender wie Grafikdesigner, Trickfilmzeichner, Video-und Film-Editoren oder Spieleentwickler.

Das Format ist 16:10, also Widescreen. Als Kontrastverhältnis gibt Wacom 550:1 an. Ergonomisch interessant zudem ist die flache Zeichenfläche samt Display-Standfuß. Wie bei dem 24er aus der Cintiq-Serie gibt es auch eine Variante ohne Touchfunktionalität. für das 22HD touch wird im Wacom Onlineshop ein VK von 2.299,90 Euro inklusive Mehrwertsteuer aufgerufen.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.