Displays

Panasonic kommt mit drei neuen interaktiven Plasmas

- Kurz nach der Einführung des interaktiven 65″ Plasma-Displays TH-65PB1, auf dem bis zu vier Nutzer zeitgleich Stifteingaben vornehmen können, kündigt Panasonic Visual System Solutions weitere Displays in 50″ und 103″ an. von Thomas Kletschke

Panasonic spendiert den Plasma Displays neue Features: Präsentationen können besser geplant und durchgeführt werden (Foto: Panasonic)

Panasonic spendiert den Plasma Displays neue Features: Präsentationen können besser geplant und durchgeführt werden (Foto: Panasonic)

Ab sofort sind in Deutschland auch die Modelle TH-103PB1 (103 Zoll) und der TH-50PB2 (50 Zoll) verfügbar. Der Hersteller möchte mit den professionellen Displays auf die High End-Bedürfnisse in Unternehmen und im Bildungsbereich eingehen. Die Geräte bieten eine hohe Bildqualität und zahlreiche Anschlüsse und Optionen. Der TH-50PB2 verfügt zudem über eine eingebaute Whiteboard-Funktion, die auch ohne Computer-Verbindung verwendet werden kann.

Die PB-Serie verbessert laut Panasonic die Nutzer-Erfahrung für den Präsentator und für die Zuschauer: Anmerkungen können direkt auf dem Display hinzugefügt und auf einem PC gespeichert werden. Später können diese Dateien für Gesprächsprotokolle genutzt werden. Die Displays ermöglichen kollaborative Web-Meetings sowie das Teilen von Bildern und Dokumenten über die interaktiven Displays, PCs und Tablets, wodurch Reisekosten und der Aufwand für Vorbereitungen gesenkt werden können.

Keine Kalibrierung

Dank des sehr schnellen Antwortverhaltens und der hochpräzisen Erkennung der Stiftposition ermöglichen die Plasma-Displays ein ruhiges und natürliches Schreiben. Durch die hohe Präzision verhindern sie Fehler bei der Eingabe. Eine Kalibrierung der Stifte ist nicht notwendig – was die Displays schneller einsatzfähig macht. Der elektronische Stift kann auch als Maus genutzt werden, ohne dass zusätzliche Treiber oder Software installiert werden müssen. Der Bildschirminhalt kann zudem aus der Distanz mit dem Stift modifiziert werden, wodurch Trainings und Präsentationen flexibler gestaltet werden können.

Kabellose Konnektivität

Die Displays der PB-Serie können laut Anbieter unkompliziert kabellos mit PCs und Tablets verbunden werden. So können Daten während des Unterrichts oder während der Präsentation von Tablets auf das Display übertragen werden. Dadurch wird das Publikum weiter in die Präsentation eingebunden.

Neue Features wie integrierte Lautsprecher gehören ebenfalls zur Ausstattung der Plasma-Displays. Die PB-Serie bietet Full HD-Bilder mit naturgetreuen Farben und minimaler Reflektion, die auch dann von der Seite betrachtet strahlend bleiben. Die Plasma-Displays sind auch besonders langlebig und bieten nach Angaben von Panasonic eine Lebensdauer von schätzungsweise 100.000 Stunden.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.