DLP-Projektoren

Mitsubishi Electric mit vier neuen Modellen

- Mitsubishi Electric hat sein Produktportfolio im Premiumbereich erweitert und führt aktuell vier neue, auf DLP-Technologie basierende Multimedia-Projektoren auf dem deutschen Markt ein. von Thomas Kletschke

DLP-Pojektor: Modell aus der 8000er Serie (Foto:Mitsubishi Electric)

DLP-Pojektor: Modell aus der 8000er Serie (Foto:Mitsubishi Electric)

Die mit einem Dual Lamp-System ausgestatteten Modelle gehören laut Hersteller zu den lichtstärksten ihrer Kategorie und wurden speziell für den zuverlässigen Langzeiteinsatz in großen und hellen Veranstaltungs-, Konferenz- und Hörsälen entwickelt. Die jüngsten Mitglieder der 8.000er Serie punkten mit fortschrittlichen Bildverarbeitungs- und Farbwiedergabetechnologien sowie sehr hoher Zuverlässigkeit. Aufgrund sehr flexibler und einfacher Installationsmöglichkeiten eröffnen sie gleichzeitig neue Präsentationsformen in den Bereichen Event, Entertainment, Business und Bildung.

Allen Projektoren gemeinsam ist das hohe Kontrastverhältnis von 2.800:1. Dabei stehen verschiedene Auflösungen zur Auswahl. Full HD-Projektionen in 16:9-Darstellung (1.920×1.200p) unterstützen die WUXGA-Modelle UD8850U und UD8900U, letzteres zusätzlich mit SDI-Schnittstelle. Beide bringen eine Lichtstärke von 7.500 ANSI Lumen mit. Der WXGA-Projektor WD8700U (Auflösung 1.280 x 800 Pixel) verfügt über 7.300 ANSI Lumen. Derzeit lichtstärkster Projektor der 8.000er Serie ist der XGA-Projektor XD8600U mit ultimativen 8.500 ANSI Lumen.

Für gestochen scharfe Großprojektionen kommt die „Super Resolution-Technologie“ zum Einsatz, eine Entwicklung von Mitsubishi Electric. Diese automatische Qualitätskorrektur optimiert niedrig auflösende Bildzonen. Für bessere Farbwiedergabe und Bildqualität sorgen Features wie die neue Natural Color Matrix, die eine separate Anpassung der sechs Farbkanäle erlaubt, sowie eine Kontrastkorrektur in Echtzeit (Dynamic Contrast Correction). Eine weitere Steigerung der Farbintensität bietet ein optional erhältliches Drei-Segment-Farbrad.

Parallel nutzbar

Die neuen Multimediaprojektoren unterstützen die 360°-Projektion, projizieren auf Decke und Fußboden und erzeugen auch auf gebogenen Flächen gestochen scharfe Bilder. Ausgefeilte Möglichkeiten zur Geometriekorrektur wie die digitale Trapezkorrektur (±40°V, ±25°H) und motorisierte Lens Shift-Funktion gewährleisten die schnelle und unkomplizierte Installation. Für XXL-Präsentationen lassen sich mehrere Projektoren parallel nutzen. Integrierte Funktionen wie Edge Blending und Color Matching lassen ein nahtloses Großbild in homogenen Farben entstehen. Darüber hinaus bietet Mitsubishi Electric verschiedene Wechselobjektive als Zusatzoption an, mit Projektionsverhältnissen von 0,8:1 bis 4,7-9:1.

Das Zwei-Lampen-System der 8.000er Modelle gewährleistet laut Anbieter den Dauerbetrieb. Durch ein spezielles Kühlsystem und einen automatischen Selbstreinigungsfilter wird eine Lampenlebensdauer von bis zu 4.000 Stunden erreicht (Low Mode). Zusätzlich lassen sich über verschiedene Settings abwechselnd automatische Ruhephasen für die Einzellampen einrichten. Im Notfall wird automatisch auf die zweite Lichtquelle zurückgegriffen. Alle Modelle sind Crestron- und AMX-netzwerkkompatibel und verfügen unter anderem über einen HDMI-Eingang.

Die Modelle UD8850U, WD8700U und XD8600U sind ab sofort lieferbar; der UD8900U wird ab September 2013 verfügbar sein. Alternativ zu weißen Gehäusen (490 x 201 x 432 mm) bietet Mitsubishi Electric ausgewählte Modelle auch in Schwarz an.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.