Strategische Partnerschaft

Tridelity und Stinova bringen 3D auf Digital Signage Screens

- Die Tridelity AG – Technologieführer und Pionier bei brillenloser 3D-Display Technologie – kooperiert jetzt mit dem Anbieter für Digital Signage-Software Stinova Ltd. Die strategische Partnerschaft dient der erheblich leichteren Einbindung von 3D-Inhalten in bestehende Digital Signage-Systeme. von Thomas Kletschke

Stinova macht sich gemeinsam mit Tridelity fit für 3D (Grafik: Stinova)

Stinova macht sich gemeinsam mit Tridelity fit für 3D (Grafik: Stinova)

Das ebnet der brillenlosen 3D-Technologie den Weg, um Einzug im Bereich Digital Signage zu halten. Seit Mitte Mai 2013 wird das komplette 3D Displaysortiment von Tridelity mit Stinovas Content Management Plattformen DMS 6 sowie auch iChannel unterstützt. Der gewünschten Werbebotschaft in hochwertiger brillenloser 3D-Technologie steht so nichts mehr im Weg, denn die erfolgreiche Anbindung der easy-to-use Funktionen von Stinova an die Tridelity 3D-Displays bieten ein perfektes Zusammenspiel und können nebenbei noch kinderleicht in gewünschte Werbenetzwerke eingeführt werden.

Tridelitys weltweit patentierte Modelle im Portrait-, als auch die Displays im gängigen Landscape-/Quer- Format in den Größen 26, 42, 55 und 65 Zoll sind in die Partnerschaft mit einbezogen. Außerdem sind zudem die autostereoskopischen 3D-Video Walls von Tridelity in unterschiedlichen Konfigurationen, wie 2×2 oder 3×3 seitens der Stinova Software ansteuerbar.

3D – auch Contenterstellung mit Stinova möglich

Wichtige und einfach zu bedienende Stinova Software-Funktionen, wie die Vollbild- und Zonen-basierte Playlistenfunktion, die eine neue und individuelle Darstellung von Werbespots ermöglicht, stehen dem Nutzer zur Verfügung. Genauso wird die Tridelity 3D-Technologie ab sofort über die Schlüsselwort-basierte Kampagnenverwaltung von Stinova unterstützt. Als weitere Option zur Content-Erstellung unterstützt Stinova mit dem SignCreator PowerPoint AddIn die problemlose Einbindung von 3D-PowerPoint Slides in den Workflow. Damit ist nicht nur die Distribution von 3D-Inhalten über die Stinova-Lösung ab sofort möglich, gleichzeitig wird auch eine Lösung für die vereinfachte 3D-Content Erstellung angeboten.

Beide Firmen sehen sich durch diesen Schritt gewappnet für die zusehends steigende Nachfrage nach Innovationen am Digital Signage Markt: „Neben Themen wie Android als Digital Signage Betriebssystem sehe ich 3D als klares Innovationsthema der Branche. Wir freuen uns, dass wir mit Tridelity den Innovationstreiber in Sachen brillenloses 3D als Partner gewinnen konnten“, sagt Franz Hintermayr, Geschäftsführer Stinova.

„Tridelity ist überzeugt, dass die brillenlose 3D Technologie den Markt für Digital Signage erobern wird. Die Kooperation mit einem so erfahrenen und etablierten Unternehmen wie Stinova unterstützt auf jeden Fall unser Vorhaben“, meint Michael Russo, Tridelity-Vorstand.

Auch eine bereits durchgeführte Studie, spreche für eine höhere Kaufmotivation von Endverbrauchern, durch das Aussenden von Werbebotschaften mit 3D-Technologien, so Russo. Informationen zu dieser Studie können bei Tridelity angefordert werden. „Mit unserer Kooperation und damit dem Angebot einer Komplettlösung gehen wir einen weiteren Schritt in die brillenlose 3D-Zukunft des Digital Signage-Marktes: Dem Aufschluss der brillenlosen 3D- Technologie an die bereits etablierte 2D-Technologie steht nun nichts mehr im Weg“, ist er überzeugt.

Untermauert wird die Kooperation bereits durch einen gemeinsamen Messeauftritt zur DIGITAL SIGNAGE EXPO in Berlin am 12. & 13. Juni 2013. Die Technologie-Symbiose wird dort auf dem Stand G09 zu sehen sein.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.