Displays

UHD aus USA – Christie kommt mit 84-Zöller in 4K

- US-Anbieter Christie stellt jetzt ein Large Format Display mit 4K-Auflösung vor – mit bis zu 3840x2160p. An Ein- und Ausgängen wie HDMI- und DVI-Ports herrscht kein Mangel – wichtig für den Profi-Einsatz. von Thomas Kletschke

Mit seinem neuen QuadHD84 bietet Christie jetzt ein 4K LFD an (Foto: Christie)

Mit seinem neuen QuadHD84 bietet Christie jetzt ein 4K LFD an (Foto: Christie)

Das Christie QuadHD84 beinhaltet ein 84″ großes Panel, das es auf 3840x2160p bei 30 Hz bringt – damit kommt laut Anbieter die zweifache Menge an Bildpunkten zustande, die viele bisherige Consumer UHD TVs bieten. Die Leuchtdichte des 60 Hertz-LFDs beträgt laut Datenblatt 350 Nits, also 350 cd/m². Als Lebensdauer des LED-Panels – bei der üblicherweise 50% der Helligkeit gemessen – werden vom Hersteller 50.000 Stunden angegeben. Teile der Technologien dürften von Christies Muttergesellschaft stammen – dem japanischen LED- und Lichtspezialisten Ushio Inc.

Insgesamt 1,07 Milliarden Farben werden abgebildet - das  QuadHD84  auf der SIGGRAPH 2013 (Foto: Christie)

Insgesamt 1,07 Milliarden Farben werden abgebildet – das QuadHD84 auf der SIGGRAPH 2013 (Foto: Christie)

Genügend Eingänge und Schnittstellen

Vier Frame-locked HDMI-oder DVI-Quellen bei 60Hz dienen als Eingänge (quad HDMI 1920×1080 60Hz). Das Panel verfügt zudem über drei zusätzliche HDMI 1.4a-Eingänge die die volle Quad-HD-Auflösung (3840 x 2160 bei 30Hz oder 24Hz) einspielen können. Auch VGA-Signale können eingeschleift werden. Zwei mal sind RS-232-Schnittstellen verbaut, zwei mal USB-Verbindungen. Je ein Audio Ein- und Ausgang sowie eine Ethernet-Verbindung sorgen für weitere Konnektivität. Standardmäßig sind 2 x 15W Lautsprecher verbaut.

Premiere in Anaheim

Ob Christie das Display lediglich im US-Markt anbieten möchte, ist aktuell nicht zu erfahren. Erstmals präsentiert wurde es Ende Juli in Anaheim, auf der 40. International Conference on Computer Graphics and Interactive Techniques SIGGRAPGH. Am Christie-Stand auf der SIGGRAPGH 2013 wurde das Display das erste mal der Öffentlichkeit gezeigt.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.