OVAB Digital Signage Conference Munich

Treuepunkte und Interaktion locken Kunden

- Kunden an ein Geschäft binden, dafür gibt es Möglichkeiten. Aber an ein ganzes Einkaufszentrum – das ist eine Herausforderung. Die mfi-Shoppingcenter haben ihre Lösung auf der 7. OVAB Digital Signage Conference Munich vorgestellt. von Stefanie Schömann-Finck

Wie man Kunden in Einkaufszentren lockt, stellten mfi und Partner vor

Die interaktiven Stelen sind eine spezielle Entwicklung für die mfi-Shoppingcenter. Die ersten Geräte spielten einfach nur Inhalte ab, mussten aber täglich gereinigt werden. Grund: Die Kunden berührten den Bildschirm und wollten interagieren. Daraus entstand das heutige interaktive System, mit 400 Screens in 23 Einkaufzentren deutschlandweit.

Das System ist eine Entwicklung von mfi, dimedis und SawatzkiMühlenbruch und basiert auf der kompas-Software. Über die Stelen können sich Kunden Centerinformationen wie Pläne, Öffnungszeiten und Events anzeigen lassen, Fahrpläne des Nahverkehrs oder Stauinformationen und sie können Spiele spielen. Das macht Spaß, aber viel wichtiger ist die Kundenbindung.

Die schafft mfi, indem es ein eigenes Treuprogramm geschaffen hat. Kunden sammeln in den einzelnen Geschäften eines Einkaufszentrums Punkte und können diese gegen Coupons einlösen. Auch können die Shops Kunden über Rabattaktionen informieren oder Coupons bereitstellen. Das lockt natürlich wieder in das Einkaufszentrum.

Sowohl die Geschäfte als auch die Centermanager können über das CMS die Stelen selbst befüllen lokal und zeitlich anpassen. Sie erhalten also eine einmalige Werbeplattform, über die sie auch noch ihr Kunden und deren Bedürfnisse kennenlernen. Die Werbung lässt sich somit an die Kundschaft anpassen und lockt – so die Hoffnung – noch mehr Käufer an.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.