Großbritannien

JCDecaux UK verdoppelt digitales Roadside-Portfolio

- Bis 2014 möchte JCDecaux die Anzahl seiner digitalen Großboards an Straßen und öffentlichen Plätzen auf dann 30 verdoppeln – im Jahr 2014 feiert der Außenwerber 30 Jahre Präsenz auf dem britischen Markt. von Thomas Kletschke

Bestehende Standorte wie "The Old Street Roundabout" werden digitalisiert... (Foto: JCDecaux UK)

Bestehende Standorte wie „The Old Street Roundabout“ werden digitalisiert… (Foto: JCDecaux UK)

Durch Digitalisierung bestehender prominenter Außenwerbeflächen sowie dem Bau neuer Standorte in London, Manchester und dem Norden Englands will die britische Tochter des französischen Außenwerbekonzerns ihr Digital-Portfolio auch bei Großflächen beträchtlich erweitern. Insgesamt 30 digitale Großflächen will JCDecaux UK seinen Kunden im kommenden Jahr anbieten. Dann feiert man das 30-jährige Firmenjubiläum auf der Insel.

...neue werden hinzukommen. Im Bild: Standort M4 Torch (Foto: JCDecaux UK)

…neue werden hinzukommen. Im Bild: Standort M4 Torch (Foto: JCDecaux UK)

Old Str. Roundabout – vier digitale Première 400

In London wird dann beispielsweise der Standort Old Street Roundabout digitalisiert sein. Nach Angaben des Unternehmens sollen nach Fertigstellung vier „Première 400“-Panels in Betrieb gehen, die jeweils eine Breite von 96 Sheet haben. Jedes Panel wird zu einer der vier Himmelsrichtungen ausgerichtet sein.

Gehören zum Programm: 2000 digitale Medien an britischen Flughäfen (Foto: JCDecaux UK)

Gehören zum Programm: 2000 digitale Medien an britischen Flughäfen (Foto: JCDecaux UK)

Zudem sind an vielbefahrenen Autobahnen Standorte zur Digitalisierung vorgesehen, etwa das M4 London Gateway oder der A40 Spire an der A40 Western Avenue. Auch der Holland Park Tower am Shepherd’s Bush gehört zu den vorgesehenen digitalen Großflächen. Ende Oktober 2013 soll die erste der neuen Flächen live gehen.

Neben den 30 digitalen Roadside-Flächen wird JCDecaux bis 2014 in seinem Zug- und Mall-Portfolio zudem 15 M-Vision Screens in Einkaufszentren, 24 Transvision Screens in Bahnhöfen, 800 „D6“ (digitale 6-Sheets) sowie mehr als 2000 digitale Werbemittel an Airports betreiben.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.