Mediaplayer

Untertützung für SMIL und HTML5 – IAdea erweitert Player

- IAdea hat seine Produktreihen um interaktive GPIO-Module zur Interaktion zwischen dem Kunden und der Digital Signage Applikation am Point of Sale ergänzt. von Thomas Kletschke

GPIO-Module ergänzen IAdeas Player wie den XMP-3450 (Foto: IAdea)

GPIO-Module ergänzen IAdeas Player wie den XMP-3450 (Foto: IAdea)

So können beispielsweise bei der XMP-Player-Serie über Drucktasten verschiedene Videos – passend zu dem vom Kunden ausgewählten Produkt – abgespielt werden. „Interaktion rückt immer stärker in den Fokus der Kunden. Wir haben sämtliche unserer Produktreihen hierauf abgestimmt. Sei es in der auf dem Betriebssystem Linux basierenden XMP-Serie als auch in unserer neuen IAdea-Android Tablet Serie.“ so Björn Christiansen von der IAdea Corp. Deshalb setzt man nun ergänzend auf GPIO-Module. GPIO steht für General-purpose input/output“ – also frei programierbare Ein-/ Ausgabekontakte.

Der XMP-3450 Live SMIL-Player verbindet einen externen Live-Videoeingang mit der Dynamik von HTML5-Inhalten. Ein RS-232 Port erlaubt ausserdem eine Ein-/Aus-Kontrolle professioneller Monitore.

Der Player eignet sich für Veranstaltungsorte wie Sportstadien oder Konzerthallen: er wurde für die Anzeige von Live-Events über analoge Composite-A/V-Kabel konstruiert. Mit der gleichen Digital Signage-Technologie können mittels Einsatz einer optionalen Receiver-Tuner-Box TV-Live-übertragungen gezeigt werden. Dank des offenen Programmierstandards SMIL können Integratoren Laufschriften und Fotostrecken schnell einbinden, um das Live-Event mit thematischen Designs zu bereichern.

Der XMP-3450 ist mit der Wireless-LAN-Technologie ausgestattet. Durch ein externes USB-Modul, kann das XMP-3350 aber auch in ein 3G-Mobilnetzwerkes integriert werden.

Die HDMI-Konnektivität liefert Video und Stereo-Audio in Digital Signage-Anwendungen in Full HD mit 1080p digital über ein einziges Kabel. Die Unterstützung der von POPAI – der Normierungsorganisation der Branche – definierten Medienprofile S1 bis S12 vereinfacht die Geräteauswahl und die Inhaltserstellung. Das RTSP-Multicast-Streaming ermöglicht ein Videocasting in Stadien und Universitätseinrichtungen in Echtzeit.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.