Wenn der Nachbar dazwischen funkt…

dann kann der Betrieb eines Digital Signage Systems per WLAN schon einmal zur Tortur werden. Nach unzähligen Versuchen einen stabilen Betrieb per WLAN aufzubauen haben wir aufgegeben. Zu viele Netzwerke in dem Bürogebäude, in dem sich das Arcadis-Büro befindet, haben es nahezu unmöglich gemacht, eine stabile Internetverbindung aufzubauen, die dem Samsung SoC behagt. Darum kommt nun ein Exot zum Einsatz: Internet per Powerline-Adapter.

Die Installation ist denkbar einfach: die zwei Adapter werden einfach in eine freie Steckdose gesteckt und die Verbindung zum Netzwerk durch einstecken des LAN-Kabels hergestellt. Und oh Wunder: es funktioniert! Ganz ohne Konfiguration. Leichter kann man ein Netzwerk wohl nicht aufbauen – vorausgesetzt es handelt sich um einen Stromkreis.

Seit nun einer Woche läuft der SoC ohne Probleme mit den Powerline-Adaptern. Etwas Schleichwerbung sei an dieser Stelle gestattet: Wir haben uns nicht für die günstigsten Adapter entschieden, sondern für die etwas teureren von AVM.

Bei Arcadis kommt das CMS „Viewneo“ von Adversign Media zum Einsatz. Eine sehr einfach zu bedienende Software. Damit und mit den Powerline-Adaptern wird Digital Signage – fast – zum Kinderspiel.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.