AV-Extender

Power over Ethernet – Black Box frischt MediaCento IPX auf

- Ab sofort ist der AV-Extender MediaCento IPX von Black Box auch in einer Power over Ethernet-Variante erhältlich. von Thomas Kletschke

Mit dem MediaCento IPX lassen sich Punk-zu-Punkt- sowie Punkt-zu-Multipunkt-Installationen realisieren (Foto: Black Box)

Mit dem MediaCento IPX lassen sich Punk-zu-Punkt- sowie Punkt-zu-Multipunkt-Installationen realisieren (Foto: Black Box)

Neben der verlustfreien Übertragung von HD-Inhalten auf bis zu 256 Displays profitieren Anwender über ein hohes Maß an Flexibilität und können die Displays dort platzieren, wo sie die meiste Aufmerksamkeit erhalten – ohne dass dafür eine zusätzlich Steckdose vorhanden sein muss. Sender und Empfänger werden dabei einfach in die bestehende LAN-Infrastruktur eingebunden, sodass eine zusätzliche Verkabelung entfällt und praktisch unbegrenzte Distanzen  möglich sind.

Das System eignet sich damit beispielsweise für Digital Signage-Installationen über mehrere Gebäude hinweg und zu entlegeneren Standorten, die Verteilung medizinischer Bilder in Krankenhäusern sowie den Einsatz im Bildungssektor.

Die MediaCento IPX-Familie ermöglicht sowohl Punk-zu-Punkt- als auch Punkt-zu-Multipunkt-Installationen. Dazu werden je nach benötigten Displays jeweils die entsprechende Anzahl an Empfängern angeschlossen. Pro Sender können bei Verwendung eines Switches mit IGMP-Snooping 16 verschiedene Multicast-Gruppen  eingerichtet werden. Das System unterstützt Full HD sowie alle gängigen PC-Auflösungen (XGA, SXGA, UXGA, WUXGA) bis zu 1920x1200p bei 60 Hz. Darüber hinaus lassen sich über die RS232-Schnittstelle die angeschlossenen Geräte steuern und konfigurieren. Durch bidirektionale Signale ist es beispielsweise möglich, Touchscreens zu verwenden oder Displays aus der Ferne ein- und auszuschalten.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.