Soft- und Firmware

BrightSigns XD-Serie kommt mit weiteren HTML5-Funktionen

- Für seine SSD-Player der Produktlinie BrightSign XD kündigt BrightSign neue Software und Firmware an. Wichtige neue Features: Videoinhalte im HDTV-Format 1080p auf 4K hochskalieren, ein verbessertes IP-Streaming und einige sehr nützliche HTML5 Support-Funktionalitäten. von Thomas Kletschke

BrightAuthor 3.7 kommt mit weiteren Funktionen (Foto: BrightSign)

BrightAuthor 3.7 kommt mit weiteren Funktionen (Foto: BrightSign)

Die Neuerungen sind Bestandteil der offiziellen Version der Software BrightAuthor 3.7 und der dazugehörigen Firmware 4.7, die allen derzeitigen und zukünftigen Anwendern der Solid-State-Player kostenlos zur Verfügung steht. Das sind die BrightAuthor 3.7-Softwarefeatures im Deteil:

Hochskalierung auf 4K

• Die Video-Engine von BrightSign XD, kombiniert mit den neuen Softwareeigenschaften, erlaubt dem Nutzer über die Einstellungen in BrightAuthor das Abspielen von Content, der in der bestmöglichen 1080p-Auflösung erstellt wurde, auf neuen 4K/UHD-Displays in 4K-Auflösung. Das bedeutet, dass Displayhersteller den gleichen 1080p-Content parallel auf einem Full-HD-Display und einem 4K-Display zeigen können. um die überlegene Bildqualität von 4K-Displays deutlich zu demonstrieren.

Verbesserte IP-Streaming-Unterstützung

• BrightSign XD untertützt jetzt Full-HD-Videostreaming einschließlich HLS, Shoutcast, Video-Streaming in HTML sowie die Wiedergabe von Head-End Echtzeit-Encodern wie Haivision, Exterity, Visionary Solutions und anderen Geräten für das UDP/RTP/RTSP-Streaming. Video- und Audio-Streams werden so korrekt gepuffert und flüssig abgespielt.
• Überdies können die XD-Player jetzt für Kunden, die lokal gespeicherte Content-Dateien streamen wollen, als IP-Streaming-Server fungieren.

Player aus der XD-Serie: das Top-Modell r XD 1230 (Foto: BrightSign)

Player aus der XD-Serie: das Top-Modell r XD 1230 (Foto: BrightSign)

Bessere HTML5-Unterstützung

• Hardware-beschleunigte HTML5-Engine:
Die Hardware-beschleunigte Bild- und Video-Entschlüsselung wird ausgebaut: Das bedeutet laut Anbieter, dass der Anwender mit HTML viel mehr erreichen kann ohne auf die Stotter-Effekte zu treffen, denen man oft bei Android-Geräten und PCs oft begegnet, die auf Software-basiertes HTML-Rendering basieren.

• Modulare HTML5-Assets:
BrightSign XD erlaubt verschiedene HTML-Bestandteile in Form von unabhängigen Pakete auf der Bildschirmoberfläche anstelle einer bloß einzigen durchgängigen HTML-Seite. Das bedeutet die nahtlose Integration von HTML5 mit anderem Content einschließlich der Möglichkeit einer Hintergrundtransparenz der HTML-Inhalte. Jetzt können HTML-Widgets wie Uhrzeit, Wetter-Feeds, Ticker usw. eingebaut werden ohne dass sie in eine
komplette HTML-Seite integriert werden müssen.

• JavaScript-Erweiterungen für interaktive Optionen:
BrightSign führt JavaScript-Erweiterungen ein, damit die volle Leistung der BrightSign-Engine via HTML und JavaScript genutzt werden kann. Sie erlauben den Zugriff auf serielle I/O-Schnittstellen, UDP-Ereignisse, GPIO, CEC, TV-Tuning und andere Features. Jeder Webdesigner kann jetzt auf BrightSigns Digital Signage-Engine zugreifen.

Interaktive Playlist in BrightAuthor (Foto: BrightSign)

Interaktive Playlist in BrightAuthor (Foto: BrightSign)

•       Webserver zieht Datenbankinhalte:
Der Nutzer kann nun Benutzervariablen in anderen Datenbanken bestimmen und diese in HTML herüberziehen. Über Funktionen und Einstellungen von Nutzervariablen im BrightSign-Webserver und der Gerätedatenbank können Datenbankdaten innerhalb einer Präsentation in HTML5 dargestellt werden. Zum Beispiel kann die – als Nutzervariable eingegebene – Modellnummer eines Fernsehbildschirms alle Informationen über eben dieses Display in die Signage-Präsentation ziehen.

•       HTML5-Videorotation:
BrightSigns HTML5-Unterstützung erlaubt das Rotieren jedes Videos einschließlich lokal gespeicherter Videokopien, Videos über HDMI-Eingang und sogar von Videos über den F-Eingang (QAM/ATSC tuner). JavaScript kann all diese Videoarten starten, um jeden Winkel drehen und sie fehlerfrei wiedergeben. Hierdurch ist die Implementierung eines Displays möglich, das eine leistungsstarke Videoengine und HTML5-Fähigkeiten auf unnachahmliche Weise kombiniert.

•       Sign-Steuerung über Web Browser oder Android:
In diesem Jahr kündigte BrightSign bereits seine kostenlose BrightSign iOS
App für Content-Aktualisierungen für lokal vernetzte Signage an. Mit der
neuen Software-Release können Kunden, die ihre Signage über ein mobiles
Android-Gerät oder einen Webbrowser steuern wollen, dies mittels
HTML-gesteuerten UDP-Befehlen tun.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.