Außenwerbung

Kampagne für Klimaspende via QR-Code am Airport Köln/ Bonn

- Passagiere am Airport Köln/ Bonn können mit ihrem Smartphone die beim Flug entstehenden C02-Emissionen ausgleichen, indem sie für Klimaschutzprojekte spenden. Auf Plakaten mit QR-Codes wird das Projekt in den Wartebereichen der Gates beworben. von Thomas Kletschke

Myclimate-Motive: Klimaneutrales Fliegen wird über QR-Codes ermöglicht (Foto: Köln Bonn Airport)

Myclimate-Motive: Klimaneutrales Fliegen wird über QR-Codes ermöglicht (Foto: Köln Bonn Airport)

Köln/Bonn ist der erste deutsche Airport, der eine Klimaspende per Smartphone anbietet. Bislang war dies nur an speziellen Computer-Terminals möglich. Dabei kooperiert man mit der Organisation myclimate Deutschland. Kreativ verantwortlich ist die Zürcher Agentur KSP Krieg Schlupp Partner.

Abflug mit gutem Gewissen: Eines der Kampagnenmotive von KSP (Foto: Köln Bonn Airport)

Abflug mit gutem Gewissen: Eines der Kampagnenmotive von KSP (Foto: Köln Bonn Airport)

In den Wartebereichen der Gates hängen insgesamt 15 Plakate mit vermeintlichen Ferienmotiven – ergänzt um den Zusatz „Danke, dass Sie klimaneutral fliegen“. Über den QR-Code oder per Eingabe der abgedruckten URL gelangen Passagiere zum myclimate-Emissions-rechner. Nach wenigen Eingaben in vordefinierte Felder zeigt das Programm je nach Flugstrecke und Flugzeugtyp die anteilmäßigen C02-Emissionen an und ermittelt einen Spendenbetrag, der per Pay Pal bezahlt werden kann.

Verbindung über Airport-WLAN

Das Geld kommt Klimaschutzprojekten zugute, die unmittelbar zur Verringerung von Treibhausgasen beitragen und von myclimate nach strengen Kriterien ausgewählt wurden. Für den Spendenvorgang können Fluggäste das kostenlose WLAN des Flughafens nutzen.

Über den QR-Code gelangen die Spender zum Flugrechner von myclimate (Foto: Köln Bonn Airport)

Über den QR-Code gelangen die Spender zum Flugrechner von myclimate (Foto: Köln Bonn Airport)

Der Flughafen Köln/Bonn unterstützt die gemeinnützige und unabhängige Organisation myclimate schon seit 2008. „Der Flughafen Köln/Bonn war eins der ersten Unternehmen in Deutschland, die sich für klimaneutrales Fliegen einsetzen, und nimmt daher eine Vorreiterrolle ein“, sagt Stefan Baumeister, Geschäftsführer von myclimate in Deutschland.

Zudem zahlt der Airport für alle dienstlichen Flugreisen seiner Mitarbeiter die Klimaspende. „Das ist ein kleiner Beitrag zum Klimaschutz und Teil unserer Klimaschutz-Strategie“, sagt Airport-Chef Michael Garvens. Insgesamt hat der Flughafen schon knapp 25.000 Euro an myclimate gespendet, heißt es im Video zur Kampagne.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.