Exklusiv

DooH – mc R&D und United Digital Screens kooperieren

- Die mc R&D GmbH aus Berlin – die mit dem Münchner Fenster und dem Berliner Fenster zwei der großen Fahrgast-TV-Netzwerke betreibt – und der Düsseldorfer Vermarkter UDS kooperieren. von Thomas Kletschke

Vermarktungs-Allianz mit UDS - das Münchner Fenster gehört zum mc R&D-Portfolio (FOTO/ RENDERING: MC R&D GMBH)

Vermarktungs-Allianz mit UDS – das Münchner Fenster gehört zum mc R&D-Portfolio (FOTO/ RENDERING: MC R&D GMBH)

Im Bereich Digital Out-of-Home-Medien gibt es seit Jahresanfang eine neue Allianz, wie invidis exklusiv erfuhr. Denn die mc R&D GmbH – nach eigenen Angaben Deutschlands größter Vermarkter von Fahrgast-Fernsehen und Betreiber des im November 2013 gestarteten Münchner Fensters, das sich seitdem im Ausbau befindet – hat mit der United Digital Screens GmbH (UDS) einen Kooperationsvertrag geschlossen.

Zusammenarbeit seit Anfang 2014

Claudius von Soos, geschäftsführender Gesellschafter und Geschäftsführer von UDS, und Andreas Orth, geschäftsführender Gesellschafter der mc R&D GmbH, unterzeichneten Anfang Januar 2014 die Vereinbarung. Sie sieht unter anderem eine Zusammenarbeit bei der Kampagnenplanung, der technischen Umsetzung von Werbemaßnahmen sowie beim Marketing vor.

Besonders den nationalen Kunden möchte man so komplette Digital Signage-Packages anbieten und durchgängige Buchungsmöglichkeiten für sie schaffen. Im Fahrgast-TV sehen beide Partner ein attraktives Medium, mit dem Werbungtreibende verschiedene Zielgruppen über den Tag erreichen können. Bei der technischen Realisation von Kampagnen wollen UDS und mc R&D ebenfalls kooperieren – da die Mutter des Münchner Fensters in Berlin über ein digitales Fernsehstudio für die Produktion von Bewegtbild-Content verfügt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.