Case Study

Footner Socks steigert Abverkäufe am Apotheken-PoS

- Wie Werbungtreibende am Point of Sale in Apotheken passende Produkte besser absetzen können, zeigt eine Studie von Excom Media aus der Schweiz. von Thomas Kletschke

Der TV-Spot (Ausriss links) wurde an 13 Apotheken schweizweit im Healthcare-Channel getestet (Grafiken und Fotos: Excom Media)

Der TV-Spot (Ausriss links) wurde an 13 Apotheken schweizweit im Healthcare-Channel getestet (Grafiken und Fotos: Excom Media)

In der Schweiz hat Excom Media im Kundenauftrag eine neue Untersuchung zur Wirksamkeit seiner Digital Signage-Angebote im Gesundheitsbereich veröffentlicht. Im Healthcare & Beauty Channel hatte Kunde ebi-vital ag sein YouMedical-Produkt Footner getestet.

Footner Exfoliating Socks sind eine Lösung von YouMedical zur Entfernung unerwünschter Hornhaut. Durchschnittlich zehn Tage dauert der Ablösungsprozess der Hornhaut, der laut Hersteller aus wintergeplagten Füßen, babyweiche Frühlings-Hingucker machen soll. Damit steht die Hauptwerbezeit fest: Von April bis Juni, also vor Beginn der Sandalen-Saison.

Return on Invest: Optimierung, Trigger am PoS

ebi-vital-Marketingleiter Nicolai Zanetti hat den Channel von Excom für die eigene Produktwerbung getestet – und dabei mit dem Einsatz von TV als Werbemedium verglichen: „Ein Bildschirm am Verkaufspunkt holt das Produkt aus dem Regal und platziert es ‘Top of Mind‘ beim Zielpublikum. Eine konstante, visuelle Kommunikation nutzt das volle Potenzial des starken TV-Spots und zieht die Wertschöpfungskette bis zum Verkaufspunkt konsequent durch.“

Zunahme der Abverkäufe des Produkts durch Werbung im Healthcare und Beauty  Channel (Grafik Excom Media)

Zunahme der Abverkäufe des Produkts durch Werbung im Healthcare und Beauty Channel (Grafik Excom Media)

Das optimiere den ROI, steigere die Markenbekanntheit und ‘triggere‘ im richtigen Moment die Wiedererkennung, so sein Urteil. Displays am Point of Sale seien dafür ideal. „Denn sie kommunizieren direkt mit der Zielgruppe in deren ‘toten Zeit‘ – während des Wartens. Wie stark der Kaufimpuls dadurch angeregt wird, wurde jetzt anhand eines Tests eruiert“, so Zanetti weiter.

Die TV-Kampagne für Footner endete in der Schweiz Mitte Mai 2013 und markierte den Testbeginn des Healthcare & Beauty Channels. Getestet wurde im Juni 2013, in 13 Apotheken mit dem Channel sowie zeitgleich in 13 Apotheken ohne Digital Signage-Unterstützung. Zusätzlich stellte ebi-vital allen 26 Apotheken identische Thekendisplays zur Verfügung. Bei den Apotheken wurde auf eine gleiche durchschnittliche Kundenfrequenz und Größe geachtet. Die Absatzzahlen des Produkts während der Testperiode basieren auf direkten Absatzmeldungen der 26 Testapotheken.

Spot: 15-Sekünder, 100 mal täglich

Mindestens 100 mal pro Tag und Standort wurde der 15 Sekunden dauernde Footner TV-Werbespot in Full HD auf den 42 Zoll großen Displays gezeigt. Auch ohne Ton behielt der Spot seine Aussagekraft, so das Ergebnis des Tests.

Weiter konnte im Kundenauftrag herausgefunden werden, dass der Healthcare & Beauty Channel den durchschnittlichen Abverkauf pro Standort signifikant steigert. Die Verkaufswerte von Footner liegen demnach in den getesteten Apotheken mit Display um 25% über den Verkaufswerten der Kontrollgruppe ohne Display.

Der Healthcare & Beauty Channel verlängerte und reaktivierte also die TV-Werbewirkung maßgeblich. Mit Ablauf der TV-Kampagne endet normalerweise die Werbewirkung und die Verkaufszahlen des Produkts fallen (siehe IMS Pharmatrend). Diesen Trend konnte der Werbungtreibende und sein Diesntleister mit dem Einsatz von Digital Signage am PoS in der Apotheke auffangen.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.