DooH-Kampagne

Mit boarischem Riot Girl – Develey will schärfer werden

- Bayernweit kommuniziert Develey auf Plakaten an Bahnhöfen und S-Bahnstationen sowie via Infoscreen in U-Bahnhöfen in München und Nürnberg seine komplett aufgefrischte Marke samt neuem Claim und Testimonial. von Thomas Kletschke

Dirndl passend zum Senf: Develeys neue Markenkampgne setzt auf freche Sprüche und Motive (Fotos: Serviceplan; Montage: invidis.de)

Dirndl passend zum Senf: Develeys neue Markenkampgne setzt auf freche Sprüche und Motive (Fotos: Serviceplan; Montage: invidis.de)

Ab Anfang April startet Develey mit seiner frechen Kampagne, die vor allem in (digitalen) Out-of-Home-Medien, am PoS sowie in Print und online stattfindet. Als neuen Claim hat man „Bayern isst so“ gewählt. Zudem hat man eine modische Komponente in die Kommunikationsmaßnahme eingebaut.

Entwickelt wurde die Kampagne von Serviceplan Campaign. Die Münchner Kreativen überzeugten im Herbst 2013 in einem Pitch. „Vor 160 Jahren hat Develey den süßen Senf erfunden. Und der gehört bekanntermaßen zu Bayern wie die Weisswurst. Dass Develey bis heute Tradition und Moderne zusammen bringt, zeigt die neue Kampagne auf ungesehene Weise und mit einem Augenzwinkern. Denn so ist Bayern eben… oder besser: ‚Bayern isst so‘“, sagt Cosimo Möller, bislang Geschäftsleiter Kreation – und ab April Kreativgeschäftsführer bei Serviceplan Campaign.

Neue Develey-Kampagne: von süß-sauer bis scharf (Foto: Serviceplan)

Neue Develey-Kampagne: von süß-sauer bis scharf (Foto: Serviceplan)

Kampagnenstart im April

Die neuen Motive sowie der Claim werden ab 1. April aufmerksamkeits- und reichweitenstark kommuniziert: Neben bayernweiter Plakatwerbung, Infoscreen-Werbung in den U-Bahnstationen in München und Nürnberg wird auch online kommuniziert. Hinzu kommen Printanzeigen in bayerisch orientierten Medien. Mit Plakaten in der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) werden zudem viele Pendler von und nach München erreicht.

Am Point of Sale wird die Kampagne unter anderem auf Displays aktiviert. Rezeptkarten sowie Postkarten sorgen zusätzlich für Aufmerksamkeit. Weitere Aktionen zur Aktivierung der Kampagne sollen folgen.

Schnurrbart aus Senf: Johanna ist Develeys neues Riot Girl (Foto: Serviceplan)

Schnurrbart aus Senf: Johanna ist Develeys neues Riot Girl (Foto: Serviceplan)

Frech, boarisch, weiblich

Beim Testimonial wechselt man mit der neuen Kampagne das Geschlecht: Aus Johann wird Johanna, das neue Gesicht der Marke. Es soll jung, frech, attraktiv und heimatverbunden daherkommen. Als eine Art bavarisches Riot Girl soll Johanna zudem witzig und gesellig wirken.

Exklusiv für die Kampagne beauftragte Develey das Münchner Label CocoVero mit der Entwicklung einer sechsteiligen Dirndl-Kollektion, die das Image verstärken soll. Für Develey statteten die Designerinnen Veronika Jacklbauer & Constanze Maurer die Senf-Johanna mit Dirndln aus, die in Farbgebung und Anmutung die Produktbereiche Saucen, Ketchup, Senf und Dressing mit Charme nachempfinden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.