DooH-Kampagne zum Kinofilm

„Vaterfreuden“ – Mercedes-Benz wirbt mit 25-Sekünder

- Weischer.Storyhouse und Infoscreen inszenierten ein Bewegtbild- Advertorial zum Kinohit „Vaterfreuden“ mit Mercedes-Benz. Die Kampagne läuft deutschlandweit in DooH-Medien von Ströer. von Thomas Kletschke

"Vaterfreuden": Dreharbeiten zum Advertorial für Mercedes Benz (Foto: Weischer.Media)

„Vaterfreuden“: Dreharbeiten zum Advertorial für Mercedes Benz (Foto: Weischer.Media)

„Vaterfreuden“ – der aktuelle Film mit Matthias Schweighöfer – hat gleich am ersten Wochenende die Kinocharts gestürmt und läuft erfolgreich in den Kinos. Mercedes-Benz nutzte die Begeisterung für „Vaterfreuden“ und setzte in Kooperation mit Pantaleon Films und Warner Bros. im Rahmen einer vom Weischer.Storyhouse inszenierten Entertainmentkampagne, auf die emotionale Interaktion mit den Kinofans im Digital Out-of- Home.

Zum Filmstart entwickelte Weischer.Storyhouse – eine Unit von Weischer.Media – in enger Zusammenarbeit mit der Ströer-Tochter Infoscreen für Mercedes-Benz das 25-sekündige Bewegtbild-Advertorial. Es verknüpft Filminhalte und exklusives Making-of- Material aus „Vaterfreuden“ mit der Präsenz der Marke Mercedes-Benz. Inhalt des Advertorials ist ein Gewinnspiel, bei dem die Teilnehmer einen Setbesuch bei Matthias Schweighöfers nächstem Film inklusive Anreise im Mercedes-Benz gewinnen können.

Kinoplakat zum Film mit Matthias Schweighöfer (Foto: Weischer.Media)

Kinoplakat zum Film mit Matthias Schweighöfer (Foto: Weischer.Media)

Kampagnendauer eine Woche

Das Advertorial-Format und der Filmtrailer waren eine Woche lang ganztags auf DooH-Medien bundesweit zu sehen. Jost von Brandis, die Out-of-Home-Spezialisten von Weischer.Media, setzten die Bewegtbild-Kampagne auf Infoscreens sowie auf Plattformen von OC Station in U- und S-Bahnhöfen um.

Die Entertainmentkampagne inklusive Gewinnspiel erzielte hohe Responsequoten und die kampagnenbegleitende Marktforschung zeigt, dass die Digital-out-of-Home-Kommunikation trotz hoher Situationskomplexität nachhaltig gut erinnert wird.

MaFo-Ergebnis: Recall und Aktivierung sehr gut

Spontan (Recall) kann sich insbesondere die junge Zielgruppe der 18- bis 29jährigen überdurchschnittlich gut an die Spots erinnern. Während der Film-Trailer in der Recognition eine sehr breite Zielgruppe anspricht, wird das Mercedes-Advertorial vor allem von Männern und 50-65jährigen sehr gut wahrgenommen (29%, 33%); bei den Top-Verdienern erinnern sich sogar 35% an das Advertorial.

Für Mercedes-Benz und „Vaterfreuden“ wurde jeweils eine hohe Aktivierungsleistung erzielt. So gaben erstaunliche 26% der Probanden an, sich in den nächsten vier Wochen über einen PKW der Marke Mercedes-Benz informieren zu wollen. Insgesamt 56% teilten mit, dass sie sich den Film „Vaterfreuden“ im Kino anschauen wollen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.