Projektoren

NEC kommt mit 3 neuen Modellen für kurze Abstände

- NEC Display Solutions Europe hat seine M-Serie um drei neue Short-Throw-Projektoren ergänzt. Die Modelle eignen sich besonders für interaktive Anwendungen im Klassenzimmer und in Konferenzräumen von Unternehmen. von Thomas Kletschke

Neues Projektoren-Modell M352WS (Foto: NEC)

Neues Projektoren-Modell M352WS (Foto: NEC)

Die Projektoren-Modelle M352WS, M302WS und M332XS sind mit Weitwinkelobjektiven und Eco-Funktionen ausgestattet. Die vollständig gekapselte Lichtquelle schützt den DLP-Chip, und soll für eine lange Lebensdauer und geringen Stromverbrauch sorgen. Zudem sollen die drei Novitäten weniger wartungsintensiv sein. Durch einen Umgebungslichtsensor wird die Helligkeit mit externen Lichtbedingungen abgeglichen.

Professionelle Multimedia-Funktionen und die interaktive Multi-Pen-Technologie sollen die Short-Throw-Projektoren besonders für den Einsatz in modernen Lernumfeldern attraktiv machen. Der kurze Projektionsabstand verhindert Nachteile anderer Präsentationsformen wie Schatten auf der Projektionsfläche (Whiteboards) oder das Blenden des Vortragenden (Projektoren, die auf größere Distanz arbeiten). Damit will man Lehrern und anderen Anwendern, die häufiger vor Publikum (interaktive) präsentationen halten, überzeugen.

Unterschiede der Modellvarianten

Bei Auflösung und Lichtstärke unterscheiden sich die Projektoren: Die Modelle NEC M352WS und M302WS verfügen über eine native Auflösung von 1.280 x 800p und eine Leuchtstärke von 3.500 beziehungsweise 3.000 ANSI-Lumen. Für Anwender, die Modelle im 4:3-Format benötigen, ist der M332XS mit einer nativen Auflösung von 1.024 x 768p gedacht (3.300 ANSI-Lumen). Alle drei Modelle bringen eine Vielzahl von Eingängen und Möglichkeiten zur Netzwerkanbindung mit. Das Produkt kann so ein breites Spektrum an Inhalten zeigen – einschließlich 3D.

Die interaktive Multi-Pen-Option in Verbindung mit der kostenlosen DisplayNote-Präsentationssoftware ermöglicht, Präsentationen auf jeder Plattform und jedem Gerät zu zeigen, zu teilen und gemeinsam zu bearbeiten.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.