Samsung SoC

Signagelive mit Multizone-Layout und Pivot-Funktion

- Der englische Software Anbieter SignageLive gehört zum Samsung SSP-Ecosystem. Das Digital Signage-CMS läuft demnach mit allen Samsung SoC und holt dabei das Maximum aus den Geräten raus. von Oliver Schwede

Signagelive hat die Funktionen seiner Software für SoC-Displays erweitert (Screenshot: invidis.de)

Signagelive hat die Funktionen seiner Software für SoC-Displays erweitert (Screenshot: invidis.de)

Waren Multizone-Layouts und der Pivot-Betrieb – also die Hochkant-Installation – von SoC-Displays bisher nur mit der Samsung-eigenen Software MagicInfo möglich, so ist diese Einschränkung nun überwunden.

Den Software-Ingenieuren von SignageLive ist es gelungen, den Funktionsumfang des eigenen CMS so zu erweitern, dass hochkant dargestellte Inhalte problemlos auf SoCs abgespielt werden können. Da die HTML-Engine der ersten Generation dies nicht direkt im Gerät unterstützt, musste die Funktionalität in das CMS ausgelagert werden. Gleiches gilt für die Verwendung von Multi-Zone Layouts. Damit können nun SignageLive/SoC-Kunden mehrere voneinander unabhängige Content-Zonen auf den Geräten ansteuern.

Mit der Einführung dieser beiden Funktionen schließt SignageLive eine wichtige Funktionslücke zu anderen Standardsystemen. Für den Kunden dürfte damit die Entscheidung für ein SoC-Gerät einfacher fallen.
Die nächste Generation von SoC-Geräten steht bereits in den Startlöchern und soll im Laufe des Jahres verfügbar sein. Sie verspricht mehr Leistung und Standardfunktionen – wie etwa den Pivot-Betrieb.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.