Airport Media Award 2014

Audi Quattro nimmt die Ski-Schanze

- Vor fast 30 Jahre ließ Audi in seinem berühmten TV-Spot einen Quattro eine schneebedeckte Sprungschanze erklimmen. Jetzt gab es eine Wiederauflage des „Vorsprung durch Technik“-Films als Out-of-Home-Installation am Airport München – und den AMA für den Februar 2014. von Thomas Kletschke

Der Werbeklasssiker in neuem Gewand: Audi auf der Schanze am Airport MUC (Foto: IAM)

Der Werbeklasssiker in neuem Gewand: Audi auf der Schanze am Airport MUC (Foto: IAM)

Vorsprung durch Technik: Wie es aussieht, wenn der Ingolstädter Autobauer seinen Claim wörtlich nimmt, konnten Fluggäste am Münchner Airport hautnah erleben. Auf der Außenfläche zwischen Terminal 1 und Terminal 2 ragte eine 15 m hohe Ski-Schanze in die Luft. Darauf ein roter Audi mit der großformatigen Aufschrift ‚quattro‘.

Airport Media Award -  Monatssieger im Februar 2014 (Foto: IAM)

Airport Media Award – Monatssieger im Februar 2014 (Foto: IAM)

Mit dieser Installation griff Audi auf den aufsehenerregenden Quattro-Werbespot aus dem Jahr 1986 zurück (Video unten). Schon damals wurde eine Sprungschanze genutzt, um das Leistungsvermögen des Vierrad-Antriebs darzustellen.

Audi hat diese Idee aufgegriffen: Auf allen Straßen zuhause hieß es von Januar bis März 2014 an der rund 40 Grad steilen Rampe, die gemeinsam mit mehreren eingebauten Screens die Präsentationsfläche für den neuen Quattro bildete.

Juror sieht Revival eines epochalen Werbeereignisses

Wenn es um Sonderwerbeformen geht, ist Klaus Ahrens ein langjähriger Fachmann. 1991 gehörte er zu den Mitbegründern der Agenturgruppe pilot, eine der größten inhabergeführten und unabhängigen Media- und Kommunikationsagenturen Deutschlands, die er als Geschäftsführer leitet. Die Neuauflage der Audi-Kampagne war für den AMA-Juroren ganz klar die Nr. 1 im Februar.

„Es gibt nur sehr wenige epochale Werbeereignisse: Dazu gehört zweifellos die halsbrecherische Fahrt eines Audi Quattro auf den Holmenkolben in Oslo. Damals stockte einem der Atem. Diese Geschichte lebt weiter. Der Quattro: in immer neuen Modellvarianten und in der Werbung. Mit der Sprungschanze am Münchener Flughafen hat die Ursprungsidee eine neue Inszenierung gefunden.

Damit ist es außerordentlich gut gelungen, die zentrale Kampagnenidee über Jahrzehnte in immer neue, überraschende Umfelder zu verlängern. Der Flughafen bietet den optimalen Raum für eine derartig monumentale Ausstellung der Marke Audi: Ausdauer, Kraft, Leistung, Präzision. Audi setzt damit Maßstäbe und unterstreicht seinen Führungsanspruch. Die Markenkenner unter den Fluggästen werden sich bestätigt fühlen, bei allen anderen setzt diese Werbung Impulse.“

Publikum mag Symbolisches von Mc Donald’s

Wahl des Publikums: Fries Hand von Mc Donald's (Foto: IAM)

Wahl des Publikums: Fries Hand von Mc Donald’s (Foto: IAM)

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte: Wie gut der Fastfood-Gigant mit dem goldenen M dieses Prinzip beherzigt, bestätigte der große Zuspruch beim Public Voting im Februar. Rund 53 % der Teilnehmer waren begeistert von den ‚Fries Hands‘ – der stummen Aufforderung, seine Pommes mit anderen zu teilen.

Ganz ohne Worte stellte McDonald’s seine frittierten Kartoffelsticks auf einem Colorama am Flughafen Hamburg in den Fokus. Das Motiv stammt von der Werbeagentur Heye GmbH und war von Ende Januar bis Ende Februar im Ankunftsbereich am Terminal 2 zu sehen.

Der Airport Media Award, den die Initiative Airport Media für die beste Werbung an Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz vergibt, wird monatlich von einem Entscheider aus Marketing oder Medien aus allen Bewerbungen des Monats gekürt. Agenturen und Werbetreibende können kreative Kampagnen hier online einreichen. Einsendeschluss ist immer das Ende des jeweiligen Folgemonats. Für den März ist dies der 30. April 2014.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.