NEC Showcase 2014

Show und Technologie auf hohem Niveau

- London | Das diesjährige NEC Partner-Event fand im Velodrom statt – der offiziellen Radrennbahn, die für die Olympischen Spiele in London errichtet wurde. Verkehrsgünstig nahe der Stratford Westfield Mall gelegen, zog es mehr als 1.400 Besucher zu dem europäischen Partner-Event. von Oliver Schwede

Schönes Ambiente und tolle Technik in London

Schönes Ambiente und tolle Technik in London

Erstmals fand das Event an zwei Tagen statt, um Partnern und Gästen mehr Zeit für intensive Gespräche zu geben. Und das war auch gut so, denn auf dem extravaganten Show-Floor tummelten sich mehr als 50 NEC-Partner mit bekannten aber auch neuen Lösungen.

Optisches Highlight war die riesige, gebogene Videowall (12×3) von PSCO auf der hoch aufgelöster Content gezeigt wurde. Freunde von 4k Inhalten kamen ebenso auf ihre Kosten wie Retail-Experten, die nach speziellen Touch-Applikationen suchten. Dass NEC nicht nur ein reiner Display- und Projektorenhersteller ist, bewies das Unternehmen mit Produkten wie der Leafengine. Durch die Middleware ist es möglich alle Arten von Sensoren mit Digital Signage zu verbinden. Und das unabhängig vom Digital Signage-CMS.

NEC Showcase London

NEC Showcase London

Partner wie Unicol und peerless-AV zeigten, was im Bereich der Halterungen aktuell technisch möglich ist. Zu sehen: intelligente Befestigungen, welche die Displays zu Wartungszwecken aus der Halterung fahren und somit den Zugang zu den rückwärtigen Anschlüssen freigeben.

Auch dieses Mal mit dabei war Hiperwall aus Kalifornien mit seiner gleichnamigen Lösung. Das Software-Unternehmen, das auf die Darstellung von besonders großem Bildmaterial auf Videowalls spezialisiert ist, hatte im Herbst 2013 die Hiperwall-Version 3.1 gelauncht. Neben dem Einsatz zur Präsentation liefert die Software die für Kontrollräume notwendigen Funktionen.

Aber auch kleinere Neuerungen fanden sich im Velodrom. So stellte das englische Unternehmen beatpixels eine technische Lösung für die Proof-of-Play Problematik vor. Mittels eines Lichtsensors wird die Helligkeit eines bestimmten Bildschirmbereichs in der Ecke periodisch gemessen und an einen zentralen Server übermittelt. Die Messdaten werden dann in übersichtlichen Reports dargestellt und ermöglichen so den visuellen Proof-of-Play.

Mit dem folgenden Link gelangen Sie zur NEC Showcase 2014 Bildergalerie.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.