Displays

Der größte und teuerste TV – 370″ Screen für 1 Million £

- Es gibt Rennwagen, die leichter sind und nur ein Bruchteil kosten: Mit dem Zeus hat der britische Hersteller Titan Screens den schwersten, größten und teuersten TV der Welt auf den Markt gebracht. von Thomas Kletschke

Vorsicht beim Sprung in den Swimming Pool - Monster-TV "Zeus" (Foto: Titan Technology)

Vorsicht beim Sprung in den Swimming Pool – Monster-TV „Zeus“ (Foto: Titan Technology)

Sony mag der offizielle FIFA-WM-Sponsor sein, Samsung und LG bei Large Format und Curved sowie OLED die Nase vorn haben, Olympia-Sponsor Panasonic mit 152 Zoll gerade noch so etwas wie einen Riesen-Fernseher im Angebot haben und Loewe noch den ein oder anderen Anteil am Innenleben von einigen Hisense Ultra HD-Modellen.

Der 370" Zeus als Xbox Screen (Foto: Titan Technology)

Der 370″ Zeus als Xbox Screen (Foto: Titan Technology)

Ob WM oder Champions League: Freunde des gemeinsamen Fußball-Schauens vor großem Schirm können sich freuen – und müssen schon eine gewisse Transfersumme investieren. Der mutmaßlich teuerste und in jedem Fall größte – und wohl auch schwerste – Consumer TV stammt aus der Heimat von Arsenal, Chelsea, den Spurs oder West Ham United. Wobei das mit den Begriffen Consumer oder TV-Gerät nicht so eng zu sehen ist. Handelt es sich beim Zeus von Titan Technology/ Titan Screens doch um einen TV, für dessen Transport man den ein oder anderen guten Flaschenzug, Hubwagen sowie eine Brigade an kräftigen Mitarbeitern benötigen dürfte.

TV schwerer als Rennwagen

Leichtbauflitzer RXC von Radical: leichter als der TV - und kostet 1/10 (Foto: Radical Sportcars)

Leichtbauflitzer RXC von Radical: leichter als der TV – und kostet 1/10 (Foto: Radical Sportcars)

Mit rund 1 Tonne Gewicht nimmt es der Zeus auch schon locker mit so manchem aktuellen oder historischen Rennboliden auf. So bringt der Fernseher noch mehr auf die Waage, als der aktuelle Leichtbauflitzer RXC aus britischen Auto-Manufaktur Radical an Leergewicht mitbringt. Mit einem Preis von 94.500 £ ist der Sportwagen im Vergleich zum TV Zeus um mehr als deas Zehnfache günstiger.

Denn der Titan Zeus geht für 1 Million £ über die Ladentheke. Ausgeliefert wird der Monster-TV übrigens mit einem maßgeschneiderten Hummer. Für Installation und Anfahrt darf der mutmaßlich betuchte Kunde noch einen nicht näher spezifizierten Extra-Betrag einrechnen.

Der Luxus-TV "Zeus" im Wohnzimmer (Foto: Titan Technology)

Der Luxus-TV „Zeus“ im Wohnzimmer (Foto: Titan Technology)

Sechs Monate für Planung und Bau

Dafür stellt das 4K-Modell 65 Milliarden Farben dar und bietet mit 8x5m oder eben 370″ jede Menge an Bilddiagonale und Bildfläche. Die Bauzeit des Fernsehers dauert übrigens nach Angaben der Londoner Firma 6 Monate. Bisher habe man 2 von 4 produzierten Zeus verkauft, so Titan Technology-CEO Anthony Ganjou. Davon werde einer sehr wahrscheinlich am Seitenende eines sehr großen Indoor Swimming Pools installiert.

Titan Technology stellt neben dem 370-Zöller auch Modelle mit Diagonalen von 251″ und 196″ her. Nach eigenen Angaben hat der Hersteller auch im Mid Range-Bereich noch etwas im Angebot – also einen Klein-Fernseher für den etwas schmaleren Geldbeutel: 173″ für 150.000 £.

2 thoughts on “Displays: Der größte und teuerste TV – 370″ Screen für 1 Million £

  1. Die Größe mag ja schon beeindruckend sein, aber an die Qualität eines Samsung, LG, oder Sony Flachbildschirms kommt dieser nicht ran das ist reines Größenspiel. Da könnte man eigentlich besser einen High end 4k 3D Beamer von Sony für etwa 50.000 Euro kaufen. Das Bild wäre noch größer und hätte eine bessere Qualität.

  2. Wer bitte kauft denn so etwas? „Größenwahn“ kennt keine Grenzen. Das Bild würde ich aber gern mal sehen (aus 30 Meter Entfernung). Das ist schon der Hammer. Für den Fernseher braucht man ja sogar einen Spezialtransport. 152 Zoll – einfach unglaublich. Den würde ich gern bei uns am Ende der Straße aufstellen. Wenn ich dann in meinem Garten sitze, sehe ich trotzdem noch alles richtig gut. ;-) Das ist schon der Hammer!

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.