Videowalls

eyevis launcht neue LED-Module

- eyevis hat neue LED-Module entwickelt. Mit geringen Pixelabständen von nur 1,5 bis 2,5 mm und integriertem Bildprocessing sowie EMV-Verträglichkeit sind die hochauflösenden LED-Module von eyevis für Indoor-Festinstallationen und mobile Videowalls geeignet. von Thomas Kletschke

Neues LED-Modul von Eyevis (Foto: Eyevis)

Neues LED-Modul von Eyevis (Foto: Eyevis)

Die hochauflösenden high-quality LED-Module von eyevis ermöglichen den Aufbau von stegfreien Videowänden. Durch die geringen Pixelabstände von nur 1,5 bis 2,5 mm werden die LED-Module zudem interessant für Anwendungen mit geringen Betrachtungsabständen. So ist beispielsweise bei einem Pixelabstand von 2 mm eine Videowand mit nur 8 m² Größe nötig, um ein Full HD-Signal in seiner nativen Auflösung darzustellen. Zudem sind die Module von mit 1.500 cd/ m² mehr als doppelt so hell wie gängige professionelle LCD-Displays. So ermöglichen sie auch bei einem direkten Lichteinfall noch ein klares Bild. Zusätzlich bieten LEDs einen größeren Betrachtungswinkel (horizontal wie vertikal) als das bei vielen LCDs möglich ist.

Ein integriertes Bildprocessing soll für eine langanhaltende Farbtreue sorgen, ergänzt um ein mechanisches Konzept, das einen reibungsfreien Aufbau und eine maßgenaue, lückenlose Justage erlauben soll. Zusätzlich sind die Module 100%ig EMV-verträglich. Auf diese Weise sind die high-quality LED-Module bestens geeignet für Festinstallationen – sei es als Werbedisplay oder großflächige Infowand in Showrooms, Bahnhöfen, Flughäfen oder Sportarenen. Mit der hohen Flexibilität als modulares System eignen sich die high-quality LED-Module zudem für mobile Videowalls im Event- und Präsentationsbereich.

eyevis hat seine high-quality LED-Module mit derselben Bildverarbeitungselektronik ausgestattet, die auch in den omniSHAPES steckt. Alle Module haben einen vorder- und rückseitigen Zugang. So können alle elektronischen Komponenten der Module gewartet oder getauscht werden, ohne dass ein Abbau des Moduls oder gar der ganzen Bildwand erforderlich ist. Das vereinfacht Servicearbeiten und verringert Ausfallzeiten.

Die neuen Module können in der eyevis-Lösung „eyeDesign“ in deren ebenfalls neuen Version V3 geplant werden, die für die Installation der hauseigenen Produkte optimiert ist. Details zur Software finden Sie in unserem Beitrag an dieser Stelle.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.