Außenwerbung

JCDecaux baut Digital-Portfolio weiter aus

- Mit einem bereinigten organischen Wachstum von 4% auf gut 1,3 Milliarden Euro in den ersten sechs Monaten des Jahres haben sich JCDecauxs Geschäfte gut entwickelt. Digital hat man ausgebaut – und wird den Modernisierungskurs fortsetzen. von Thomas Kletschke

JCDecaux UK: Screen des Channel 6-Netzwerks (Foto: JCDecaux)

JCDecaux UK: Screen des Channel 6-Netzwerks (Foto: JCDecaux)

Anlässlich der Halbjahreszahlen von JCDecaux gab der Konzern nun bekannt, dass er sein Portfolio an digitalen Medien weiter ausgebaut hat. Zudem hat sich der weltgrößte Außenwerber weiter in den Schwellenländern etabliert. Die schnell wachsenden Märkte weltweit tragen inzwischen etwa ein Drittel zum Umsatz bei.

Der bereinigte Umsatz des Unternehmens ist um 3,3% auf rund 1,305 Milliarden Euro gestiegen. Bereinigt betrug das organische Umsatzwachstum 4,0%. Im zweiten Quartal hat JCDecaux um 5,3% mehr umgesetzt. Erfreulich: Im Verlauf der letzten Monate hat JCDecaux einen großen Cash Flow aufbauen können. Stadtmöblierung und Transport entwickelten sich gut.

Allerdings haben sich nicht alle Bereiche aufwärts bewegt. So ist durch die Deinstallation illegaler Großwerbeflächen in Russland – die sich verzögert – noch nicht das dort geplante und erwünschte Wachstum vorhanden. Gründer und Co-CEO Jean-François Decaux sagte in einem Statement: „Unser Halbjahresergebnis wurde allerdings durch eine stark verringerte Profitabilität der Großflächenwerbung in Russland und steigende Mieten und Pachten bei neuen Projekten, die noch nicht ihre volle Ertragsrate erreicht haben, beeinträchtigt.“

Comments are closed.