Farberkennung

Dove setzt Sensorik für „100 colours“ Deo-Kampagne ein

- Während Face Recognition weltweit in einer Reihe von Digital Signage-Anwendungen eingesetzt wird, hat der Werbungtreibende Dove jetzt in Großbritannien ein Farberkennungssystem für eine aktuelle DooH-Kampagne genutzt. von Thomas Kletschke

Dove "100 colours"-Kampagne in einer britischen Shopping Mall (Foto: JCDecaux UK)

Dove „100 colours“ Kampagne in einer britischen Shopping Mall (Foto: JCDecaux UK)

Um sein Deo Dove invisble dry zu promoten, hat die zum Unilever-Konzern gehörende Marke Dove zusammen mit JCDecaux UK Digital-out-of-Home-Screens in Shopping Malls mit einer intelligenten Sensorik dafür genutzt, die Farbe der Kleidung von Passantinnen zu erkennen, und in die Werbekommunikation mit einzubinden.

An verschiedenen Stellen in den britischen Einkaufscentern Bluewater, intu Lakeside, Trinity Leeds, thecentre:mk und Bullring wurde die Technologie genutzt, um die 100 colours Kampagne des Werbungtreibenden mit einer interessanten digitalen Erweiterung zu fahren. So zeigt das Farberkennungssystem das Kleidungsstück der Trägerin vor dem digitalen 6 Sheet-Display genau an und verweist darauf, dass auch diese Farbe kein Hindernis für das Deo ist, das laut Werbeaussage an Kleidungsstücken in 100 verschiedenen Farben keine Rückstände hinterlässt.

Zudem werden in den Shopping Malls direkt Kauf-Anreize gesetzt beziehungsweise -Appelle gegeben, indem die nächstgelegenen Filialen von Drogerien genannt werden, in denen der Artikel erhältlich ist. Die Kampagne läuft aktuell noch bis Ende des Monats. Für die Kreation wurde die Agentur Grand Visual ins Boot geholt – für Planning und Booking waren Mindshare und Kinetic verwantwortlich.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.