Video Walls

Black Box launcht Controller

- Mit dem neuen Videoplex 4 Video Wall Controller des IT-Netzwerk- und -Infrastrukturspezialisten Black Box lassen sich Video Walls schnell und einfach gestalten. von Thomas Kletschke

Videoplex 4 Video Wall Controller (Foto: Black Box)

Videoplex 4 Video Wall Controller (Foto: Black Box)

Das Standalone-Gerät splittet eine einzelne DVI-Quelle auf vier unabhängige Displays. Für größere Videowände können mehrere Geräte gestapelt werden. Mit dem Videoplex lassen sich auf einfache Weise die Bildinhalte zuschneiden, skalieren, drehen sowie die Kompensation der Monitorrahmen festlegen. Auf diese Weise können die Displays kreativ in ihrer Ausrichtung – horizontal und vertikal – und in ihren Abständen zueinander gemischt und imposante Installationen erzielt werden. Bei einer vollen Dual Link-Auflösung sind dabei Distanzen von bis zu 20 Metern möglich.

Als Quelle können laut Hersteller sämtliche Geräte – von DVD-Playern über Computer und Media-Server bis hin zu Live-Kameras – mit einer Auflösung von bis zu 4K verwendet werden. Die Input-Auflösung muss dabei nicht mit der Output-Auflösung übereinstimmen: Videoplex 4 skaliert und konvertiert die Bildfrequenz jedes Zielbereichs unabhängig voneinander auf das optimale Ergebnis.

„Mit Videoplex 4 bieten wir den Anwendern nahezu unbegrenzte Möglichkeiten bei der Gestaltung von Videowänden: Die Monitore können horizontal oder vertikal montiert werden und auch von unterschiedlichen Herstellern stammen – all dies ist für unseren Video Wall Controller kein Problem“, sagt Axel Bürger, Geschäftsführer der Black Box Deutschland GmbH. „Somit lassen sich schnell und ohne großen Installationsaufwand beeindruckende Installationen verwirklichen, sei es in Geschäften, Flughäfen und Bahnhöfen oder auf Veranstaltungen.“

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.