Digital Signage

Ben Hur kauft IMS Software – und betreut nun Douglas

- Mit dem Erwerb der IMS Software der insolventen MMS erweitert der Kölner Integrator Ben Hur sein Portfolio um eine Digital Signage-Lösung. Die nun übernommene IMS Software ist neben Broadsign die einzige native Digital Signage Cloud-Lösung auf dem Markt. Auch der wichtigste IMS-Nutzer Douglas wird nun von Ben Hur betreut. von Thomas Kletschke

Läuft mit der bisherigen MMS-Software IMS: Video Wall im Douglas in München (Foto: Mainstream Media Solutions)

Läuft mit der bisherigen MMS-Software IMS: Video Wall im Douglas in München (Foto: Mainstream Media Solutions)

Die Ben Hur GmbH ist seit 17 Jahren professioneller Ausrüster von Broadcast-Studios und Anbieter von Digital Signage-Systemen. Jetzt hat das Kölner Unternehmen die IMS (Intelligent Media System)-Software der Mainstream Media Solutions GmbH übernommen. MMS meldete Ende 2013 Insolvenz in Eigenverwaltung an und musste dann im Laufe des Jahres 2014 nach ergebnisloser Investorensuche ganz die Segel streichen.

Jetzt gibt es einen Neuanfang für IMS unter dem Dach von Ben Hur. Dennis Mohr und Sebastian Hübner betreuen als erfahrene Entwickler und Systemadministratoren die Software und deren Weiterentwicklung in dem in Köln ansässigen Systemhaus. Die cloudbasierte Software hat sich international am PoS und in Wayfinding Systemen bewährt. Die Parfümerie Douglas setzt auch in Zukunft auf die IMS Software und wird ihr Filialnetz mit dem System bespielen. „Für Ben Hur ist es ein Glücksfall, die IMS Software übernehmen zu können und das Portfolio des Unternehmens um eine der innovativsten Digital Signage-Systeme zu erweitern“, so Ben Hur-Geschäftsführer Walter Jünkering über den Erwerb der Software.

Für die Bespielung von Werbe- oder Infoflächen für Kunden wie Esprit, Hugo Boss, BASF und mehrere deutsche Flughäfen hat Ben Hur bislang eigens Software entwickelt oder gekauft. Auch die prämierte Installation in der Westgate Apotheke in Köln gehört zu einem der neueren Projekte des Unternehmens, das schon seit einiger Zeit für seine Kunden Content in 4K produziert.

Jetzt bietet sich dem Unternehmen  durch den Ewerb die Chance, die auf Linux- und Android-Betriebssystemen laufende Software individuell auf Kundenbedürfnisse und Supportoptimierung weiterzuentwickeln.

Volle Automatisierung, individuelle Programmerstellung, intelligente, interaktive Ausspielungen bei einfacher Handhabung sowie ein optimiertes Medienmanagement und eine individuelle Programmplanung – mit diesen Software-Merkmalen will Ben Hur am Markt überzeugen. Als cloudbasierte Variante soll sich die Software auch gut für temporäre Flächen auf Messen oder Events eignen.

Das neue Walkby-System gilt nach Firmenangaben als das einzige Digital Signage-System, das zugleich automatisierte Audio-Playlisten generieren und ausspielen kann – damit bildet es mit einem Player sowohl ein Store Radio- und ein Store TV-System ab. Im Herbst wird das neue Walkby System vorgestellt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.