Multi Screen

Philips wirbt in Ströers erster vollintegrierter Kampagne

- Mit einer Word-of-Mouth-Kampagne, die erstmals über alle Ströer-Medienkanäle – Display, Mobile, Public Video – sowie der eigen-entwickelten crossmedialen Empfehlungsmarketing-Plattform mytest ausgespielt wird, setzt Philips als erster Werbungtreibender auf alle Multi-Screen-Produkte von Ströer. von Thomas Kletschke

mytest.de: Kampagnenmotiv für den Philips Shaver 9000 (Screenshot: invidis.de)

mytest.de: Kampagnenmotiv für den Philips Shaver 9000 (Screenshot: invidis.de)

Vor Kurzem erst hatte Ströer das eigene Digital-out-of-Home-Netzwerk an Ad Server angebunden – und zugleich unter dem neuen Begriff Public Video eingeführt. Jetzt wurde die erste Public Video-Kampagne gestartet, bei der die komplette Palette an Werbekanälen integriert wird.

Die Kampagne ist jetzt mit einer 2-wöchigen Bewerbungsphase gestartet, in der der neue Trocken- und Nassrasierer Philips Shaver 9000 gelauncht und zum Produkttest aufgerufen wird. Anschließend soll das Produkt 15 Wochen lang in der relevanten Zielgruppe (Nutzer zwischen 25 und 49 Jahren) über mytest erprobt werden. Dafür dürfen 50 Teilnehmer den Rasierer testen und Berichte, Videos sowie Fotos zu dem Produkt veröffentlichen. Begleitet wird dies mit spannenden Wettbewerben und Aktionen, wie zum Beispiel dem „After Shavie“, in der die Nutzer Vorher- und Nachher-Fotos einreichen sollen. In einer 2-wöchigen Nachhaltigkeitsphase werden die User-Ergebnisse kommuniziert und unter allen Teilnehmern 10 Philips Shaver 9000 verlost.

„Die Kampagne wird während der gesamten Laufzeit über unsere Online-, Mobile-, Public Video- und mytest-Reichweite verbreitet. Sie demonstriert, wie sich die Ströer-Medien ideal miteinander verzahnen lassen und welche Wettbewerbsvorteile wir ausspielen können“, sagt Stefan Sautmann, Managing Director Word of Mouth bei der Ströer Digital Group.

Ströer-COO Christian Schmalzl wird auf der „OVAB Digital Signage Conference Munich“ (17./18. September im Kempinski Airport Hotel Munich) in seiner Keynote auch über Public Video sprechen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.