Public Video

Ströer kooperiert jetzt mit 6 ARD-Anstalten

- Ströer bezieht News-Content von sechs ARD-Anstalten, einschließlich der Deutschen Welle. Zuletzt kam der Hessische Rundfunk hinzu, dessen „Hessenschau“ im Public Video-Netz läuft. Die Content-Kooperation umfasst das Station Video Netz an 16 Bahnhöfen in Hessen. von Thomas Kletschke

Ströer-Stele mit HR-Nachrichten (Foto: Ströer)

Ströer-Stele mit HR-Nachrichten (Foto: Ströer)

Kontinuierlich baut Ströer seine Partnerschaften mit News-Lieferanten aus, die das Public Video-Netz im Ganzen oder in teilen mit Bewegtbild oder Text-News und Fotos beliefern. Damit werden die weißen Flecken auf der Landkarte weniger: Denn seit September gibt es die Kooperation mit dem Hessischen Rundfunk (HR), die die zuvor bestehenden fünf Content-Partnerschaften mit öffentlich-rechtlichen TV-Sendern ergänzt.

Station Video-Netz - "Hessenschau" am Hauptbahnhof in Frankfurt (Foto: Ströer)

Station Video-Netz – „Hessenschau“ am Hauptbahnhof in Frankfurt (Foto: Ströer)

Mit drei ARD-Anstalten hat man Partner, die regionales Nachrichtenmaterial zuliefern. Zuletzt wurde man sich mit dem RBB einig, der Nachrichten für die Bundesländer Berlin und Brandenburg liefert – der Bayerische Rundfunk ist bereits seit 2013 mit im Boot. Aktuell hat Ströer diese Partner, mit denen das Unternehmen regional oder bundesweit zusammenarbeitet:

· WDR (Wissenschaft & Mehr)
· NDR (Tagesschau)
· RBB (regionale News)
· BR (regionale News)
· HR (regionale News)
· Deutsche Welle (Das Wars)

Darüber hinaus gibt es weitere Nachrichtenlieferanten, die die Bereiche Politik, Wirtschaft, Sport, Wetter, Lifestyle- und Kulturtipps abdecken, etwa N24 oder Prinz.

RBB-News am Hbf Berlin (Foto: Ströer)

RBB-News am Hbf Berlin (Foto: Ströer)

Im Rahmen der neuen Kooperation mit dem HR informiert die Hessenschau an wichtigen Knotenpunkten im öffentlichen Raum über aktuelles regionales Tagesgeschehen, das insbesondere für Pendler und Bahnreisende von Interesse ist. Ströer strahlt die Nachrichten an sieben Tagen in der Woche, jeweils von 6:00 bis 24:00 Uhr, mehrmals pro Stunde in Form von kurzen Nachrichtenbeiträgen aus.

Christoph Hammerschmidt, Leiter Kommunikation, beim HR: „Die Hessenschau steht für ein verlässliches regionales Nachrichten- und Magazinangebot aus und für Hessen. Wir freuen uns sehr, dass wir über die Kooperation mit Ströer täglich rund 150.000 Reisenden und Pendlern direkt die Möglichkeit geben, sich über das aktuelle Geschehen in Hessen informieren zu können.“

Insgesamt verfügt Ströer in Deutschland über ein rund 3.000 digitale Screens umfassendes Public Video-Netzwerk in den größten U- und S-Bahnstationen, Fernbahnhöfen, Einkaufszentren und an Flughäfen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.